Netzwerkarten Bündeln (bond)

    • OMV 2.x

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Netzwerkarten Bündeln (bond)

      Hallo Zusammen,
      ich beschäftige mich seit einiger zeit mit openmediavault, bin noch recht frisch. :)
      Zu meinem Problem ich möchte 2 netzwerk anschlüsse bündeln, die funktion hab ich unter netzwerke, schnittstellen +Hinzufügen gefunden, beim einrichten brauche ich hilfe.

      eth1 ist als feste ip mit mac am router hinterlegt, wie richte ich die zweite netzwerkkarte ein damit sie gebündelt sind?

      Kenn sich jemand damit aus und kann mir helfen?
    • Du gehst auf Netzwerk -> Schnittstellen

      Dort löscht du dann alle Netzwerkadapter (also eth0 und eth1)

      !!WICHTIG Die Konfiguration noch nicht anwenden!!

      Dann gehst du auf Hinzufügen --> Gebündelt

      Klick dort zu erst die Netzwerkkarte an die du als "Hauptnetzwerkkarte" verwenden möchtest (Bei dir wahrscheinlich eth1)
      Dann klicke die andere an.

      Als Modus kannst du alles außer 802.3ad wählen denn diesen Modus muss der Switch/Router unterstützen.

      Hier eine Übersicht was welcher Modus macht:



      Als Primäre Netzwerkkarte gibts du dann die "Hauptnetzwerkkarte" an.

      Dann nur noch die IP Einstellungen setzten wie vorher und auf Speichern.

      Dann kannst du Konfiguration Anwenden.
      NAS: Fractal Design Define R4 | Intel Xeon E3-1265L-v3 | Kernel: 4.18 | ASRock Rack E3C224-4L | 32GB ECC RAM | System: Crucial M500(250GB) | LSI 9260-8i - RAID0: 2x Samsung 850 EVO (250GB) + 2x Intel SSD (230G) | LSI 9270-8i - 6x WD Red 6 TB RAID5

      The post was edited 1 time, last by bonkersGER ().

    • Danke bonkersger für deine Hilfe :)

      Habe es so versucht, doch es scheitert nach dem ersten schritt die neztwerkadpater löschen, danach verlier ich den zugriff über das webinterface.
      Mit omv-firstaid über die konsole kann ich den netwerkadapter wieder einrichten und hab zugriff über das webinterface.
      Lösche ich den netzadapter wieder bestet kein zugriff, irgendwie funzt das so nicht.

      Der Modus 803.2ad wollte ich nutzen, aber wie du schon schreibst mein router kann das nicht :(


      Die daten geschwindigkeit Nas direkt zu PC ist weit aus schneller,als über den Router, allerdings muss ich immer wieder den zweiten adapter aktiviren und einrichten um mit dem rechner verbindung zu bekommen., und dann wieder den anderen adapter AKtivieren um über den Router auf das NAS zuzugreifen.

      Ist es den möglich 2 aktive netwerkadapater parallel zu betreiben, 1X nas zu Router und 1x Nas direkt zu PC?

      The post was edited 2 times, last by sancho ().

    • Bitte noch mal auf die ROTE Schrift achten.

      Wenn du über das Webinterface die Netzwerkverbindung löscht darfst nicht im Gelben Balken auf "Anwenden" klicken!!

      Was für ein Router benutzt du denn?
      NAS: Fractal Design Define R4 | Intel Xeon E3-1265L-v3 | Kernel: 4.18 | ASRock Rack E3C224-4L | 32GB ECC RAM | System: Crucial M500(250GB) | LSI 9260-8i - RAID0: 2x Samsung 850 EVO (250GB) + 2x Intel SSD (230G) | LSI 9270-8i - 6x WD Red 6 TB RAID5
    • Dein Router hat nur 4x 10/100Mbit/s-LAN-Ports deswegen ist deine Verbindung über den Router so langsam.

      Da wirst du mit einem Bonding keine Vorteile erzielen.

      Ich würde in einen neuen Router mit 4x Gigabit investieren oder einfach ein 5-8 Port Gigiabitswitch kaufen den du vor dein Router hängst
      NAS: Fractal Design Define R4 | Intel Xeon E3-1265L-v3 | Kernel: 4.18 | ASRock Rack E3C224-4L | 32GB ECC RAM | System: Crucial M500(250GB) | LSI 9260-8i - RAID0: 2x Samsung 850 EVO (250GB) + 2x Intel SSD (230G) | LSI 9270-8i - 6x WD Red 6 TB RAID5

      The post was edited 1 time, last by bonkersGER ().

    • Danke dir für die info :)
      der sollte i.O. sein amazon.de/dp/B00A121WN6/ref=tw…P60I?_encoding=UTF8&psc=1 ?

      Den hänge ich vor den Router , den nas,pc und andere nezwerkgeräte an den switch denke ich mal, muss dann noch ip`s konfigurieren?
      oder nutze ich meine vorhandene konfiguration nas, pc und streaming geräte haben ja alle bereits eine statsiche ip.

      The post was edited 1 time, last by sancho ().

    • Hey sancho,

      IGMPv3 kann der von Dir ausgesuchte Switch leider nicht; wenn Du also Entertain von der Telekom oder ein ähnliches Angebot eines anderen Anbieters nutzen willst, brauchst du einen anderen Switch.

      Ansonsten solltest du auch noch alle anderen Geräte im LAN daraufhin untersuchen, was deren Netzwerkschnittstellen für Durchsatz ermöglichen. Wenn es ohnehin "nur" 10/100Mbit/s-Schnittstellen sind, nützt Dir auch ein GBit-Switch nichts. Natürlich spielt auch noch eine Rolle, was für Kabel und Dosen vorhanden sind ...

      IP-Adressen brauchst du auch nach Einsatz eines Switches nicht neu zu konfigurieren, denn der Switch funktioniert auf einem Layer unterhalb der IP-Konfiguration im OSI/ISO-Schichtenmodell, ich glaube Layer 2 oder 3 (Netzwerkschicht), während die Transportschicht (TCP) auf Layer 4 liegt. Es ist lange her, sehr lange, als ich das mit dem Schichtenmodell einmal lernen musste ... bitte nagelt mich jetzt nicht darauf fest.

      Viele Grüße.

      The post was edited 3 times, last by omavoss ().

    • Wenn zwei karten verbaut sind kann man es auch mit Bridge wiki.debian.org/BridgeNetworkC…ridge-utils_Modifications
      apt-get install bridge-utils
      nano /etc/network/interfaces
      ----------------------------------------------------
      auto lo
      iface lo inet loopback

      auto eth0
      iface eth0 inet dhcp

      auto eth1
      iface eth1 inet dhcp

      auto br0
      iface br0 inet static
      bridge_ports eth0 eth1
      bridge_waitport 0
      address 192.168.9.2
      network 192.168.9.0
      netmask 255.255.255.0
      forum-bpi.de Visit on and help us, The Germany Forum :thumbsup:
      github.com/Wolf2000Pi
      Banana Pi /Armbian 3.4.109 / Openmediavault 2.x
      Banana Pi /Armbian 4.11.5-sunxi / Openmediavault 3.0.xx (Test)
      Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)
    • sancho hat nicht geschrieben welche Netzwerk karten er hat ?
      mein Beitrag bezieht doch auf seine erste frage (Zu meinem Problem ich möchte 2 netzwerk anschlüsse bündeln)
      Was sein Router kann ist eine andere Sache
      forum-bpi.de Visit on and help us, The Germany Forum :thumbsup:
      github.com/Wolf2000Pi
      Banana Pi /Armbian 3.4.109 / Openmediavault 2.x
      Banana Pi /Armbian 4.11.5-sunxi / Openmediavault 3.0.xx (Test)
      Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)
    • @Wolf2000 Trotzdem unlogisch:

      1. möglicher Fall:
      sancho hat eine OMV-Maschine mit zwei GBit-Schnittstellen, dann bräuchte er kein Bonding oder eine "Software"-Bridge, nur einen GBit-Switch.

      2. möglicher Fall:
      sancho hat einen OMV mit zwei 100MBit/s-Schnittstellen; um den Durchsatz zu erhöhen, will er "bonden". Bringt aber auch nichts, denn dafür bräuchte er eine "Hardware-Bridge" (heute eher unüblich) oder einen managebaren GBit-Switch (teuer).

      Insgesamt kann man feststellen:
      Es ist unerheblich, welcher Art die Schnittstellen von sanchos OMV-Maschine sind; ohne die passende Hardware wird sich der Durchsatz in Netzwerk von sancho zweifelsfrei nicht erhöhen lassen.


      Ich will gern dazulernen, deshalb schreibe ich hier.
      Viele Grüße.

      The post was edited 1 time, last by omavoss ().

    • omavoss wrote:

      2. möglicher Fall:
      sancho hat einen OMV mit zwei 100MBit/s-Schnittstellen; um den Durchsatz zu erhöhen, will er "bonden". Bringt aber auch nichts, denn dafür bräuchte er eine "Hardware-Bridge" (heute eher unüblich) oder einen managebaren GBit-Switch (teuer).


      Die üblichen bonding Varianten funktionieren auch mit einem Baumarkt Switch. Dazu bedarf es nicht zwangsläufig eines managebarem GBit Switches.

      Gruß
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • @omavoss, danke für deine info :)
      Bin unitymedia kunde und hab den tc7200 Modem/wlan-router, wlan funk verbindung mehr schlecht als recht und im funktionsumfang eingeschrängt ist ,andere Netzgerät von Provider hab ich nicht.

      Dahinter hängt mein besagter TP-Link WR841N, und an dem sind NAS,PC,PS3,SonySmart-TV, FireTvStick(Wlan) am netzwerk angeschlossen.
      Wie bonkersGER schon sagte ist der TP-Link hier der überltäter (10/100Mbit/s-LAN-Ports).

      Meine OMV NAs maschine ist eher bescheiden:
      Notebook ca.5 jahre alt, das defekte display hab ich entfernt., der rest funktioniert.

      Die notebook eigene Netzwerkkarte eth0 hat leider auch nur 100Mbits/s ( ist mir später aufgefallen) :(
      Am USB2.0 am Notebook steckt ein USB3.0 to Ethernet adapter mit 10/100/1000 Mbps ( eth1 )


      eth0 und eth1 hab ich mit verschieden konfigurationen gebündelt, doch keinen geschwindigkeits zuwachs zwischen pc und nas festgestellt.
      Der USB3.0 to Ethernet adapter ist bis zu 4x schneller im alleingang und das hat mich gefreut :)

      Und dank omavoss ist mir eingefallen das mein Technicolor 7200 4x giabit lan hat,
      Nas,PC,PS3,TC Router haben jetzt je 1000Mbits/s und sind alle im netzwerk erreichbar, datengeschwindigkeit ist zwischen 35 und 39Mbs/s. , geht es noch schneller?

      Ich lass die geräte ertsmal so provisorisch angeschlossen bis ich mir einen neuen Router oder switch kaufe....

      Danke euch allen für eure Hilfe :thumbsup:
      Hab einiges dazugelernt :)















      .
    • @sancho Wenn Du den Technicolor 7200 als reinen Gigabit-Switch einsetzen kannst, brauchst Du keine weitere Hardware zu kaufen.
      Um dafür weitergehende Ratschläge geben zu können, müsste man Deine Netzwerktopologie detaillierter kennen.

      Landläufig als "Router " bezeichnete Geräte sind meist Modem, Router, Switch, WLAN-Accesspoint und kleine Telefonanlage im einem Gehäuse.

      Je nachdem wie verbaut oder nicht verbaut das Netzwerk ist und je nach eingesetzter Hardware kann es etwas höheren Durchsatz ermöglichen, es kann im Einzelfall auch langsamer werden, vor allem zwischen den verschiedenen Komponenten.

      Warum eigentlich benutzt Du den Technicolor 7200 nicht als Router?

      @davidh2k Bitte mir gelegentlich erklären, wie man mit einem Baumarkt-Switch Bonding machen kann, das habe ich bisher noch nicht verstanden.

      Beispiel:
      Zwei Spuren auf der Autobahn sind voll mit Fahrzeugen belegt und die fahren alle mit 100 km/h. Jetzt kommt eine Brücke und da ist eine Baustelle drauf; eine Spur wird gesperrt. Alle Fahrzeuge müssen sich auf die verbleibende Spur einfädeln, der Durchsatz verlangsamt sich um ca. 50%. Also fahren alle Fahrzeuge jetzt mit höchstens 50 km/h, bis die Baustelle beendet bzw. die Brücke überquert ist. (Soweit "bonding" nach meinem bisherigen Verständnis.) Danach geht es wieder mit 100 km/h weiter; oder die Autobahn wird auf drei Spuren verbreitert. Von QOS oder Collision detection mal gar nicht zu reden.

      Man sieht, meine Netzwerkkenntnisse sind begrenzt, sie reichen oft über Halbwissen nicht (mehr) hinaus.

      EDIT:
      Manchmal tut es auch ein kleiner Repeater für das WLAN (neulich bei einem Bekannten installiert -> hat er bei ALDI für ca. 20 Euro gekauft).

      The post was edited 7 times, last by omavoss ().

    • omavoss wrote:

      Bitte mir gelegentlich erklären, wie man mit einem Baumarkt-Switch Bonding machen kann, das habe ich bisher noch nicht verstanden.


      Du steckst mit zwei Kabeln am Switch. Dazu zwei weitere Client PCs. Beide können - je nach verwendeter Bonding Option - mit jeweils einem Slave des Bonds kommunizieren, das funktioniert auch mit dummen Baumarkt Switches. Nur LACP geht nicht.

      Gruß
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • Darüber muss ich erst tiefgründig nachdenken, danke für den Hinweis.

      Hier ist ein Client mit 1x onboard-LAN und einer Intel-NIC. Beide können GBit. Deinem Hinweis zufolge könnte z.B. die onboard-Schnittstelle mit dem OMV kommunizieren und die Intel-NIC mit dem Rest vom LAN? Das wären ungeahnte Möglichkeiten! Trotzdem erschließt sich mir nicht, wie das Ganze genau funktioniert.

      Gut, dass Dein Avatar wieder da ist! Ich hatte das Gerippe schon vermisst!! :)
    • omavoss wrote:

      Gut, dass Dein Avatar wieder da ist! Ich hatte das Gerippe schon vermisst!!


      Und trotzdem wundere ich mich immer noch wie das ganze im Control Panel auf 'No Avatar' gesprungen ist...

      Gruß
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • Meine lieben Kollegen ihr werdet euch doch nicht in die Harre kriegen?

      sancho hat eine schlechte Hardware alles nur irgendwie zusammen Geschustert
      forum-bpi.de Visit on and help us, The Germany Forum :thumbsup:
      github.com/Wolf2000Pi
      Banana Pi /Armbian 3.4.109 / Openmediavault 2.x
      Banana Pi /Armbian 4.11.5-sunxi / Openmediavault 3.0.xx (Test)
      Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)
    • Mit einem Netzwekkarten Bonding kann man den Durchsatz erhöhen und/oder eine Ausfallsicherheit gewährleisten

      Um es verständlicher zu erklären greife ich einmal auf die "Autobahn" von @omavoss zurück

      Beispiel 1 Kein Bond:


      Eine Autobahn mit zwei Spuren (eine pro Fahrtrichtung) führt vom NAS zu den PC's. Auf jede Spur können 1000 Autos. Dann kommt der Switch (das Autobahnkreuz) Dort können dann die Autos zu dem jeweiligen PC's weiter fahren. Auf die Autobahn zu PC1 und PC2 passen jeweils auch 1000 Autos.

      Das NAS kann nicht beide PC's gleichzeitig mit jeweils 1000 Autos versorgen. Da es nur Spur zur Verfügung hat.

      Beispiel 2 Bond (bei entsprechendem Bonding-Modus):


      Eine Autobahn mit vier Spuren(zwei pro Fahrtrichtung) führt vom NAS zu den PC's. Auf jede Spur können 1000 Autos.
      Dann kommt der Switch (das Autobahnkreuz) Dort können dann die Autos zu dem jeweiligen PC's weiter fahren. Auf die Autobahn zu PC1 und PC2 passen jeweils auch 1000 Autos.

      Das NAS kann beide PC's gleichzeitig mit jeweils 1000 Autos versorgen.


      Hoffe damit ist das jetzt verständlich :)
      NAS: Fractal Design Define R4 | Intel Xeon E3-1265L-v3 | Kernel: 4.18 | ASRock Rack E3C224-4L | 32GB ECC RAM | System: Crucial M500(250GB) | LSI 9260-8i - RAID0: 2x Samsung 850 EVO (250GB) + 2x Intel SSD (230G) | LSI 9270-8i - 6x WD Red 6 TB RAID5