USB Backup nutzt HDD plötzlich nicht mehr

    • OMV 2.x
    • USB Backup nutzt HDD plötzlich nicht mehr

      Hallo Allerseits,

      ich nutze das USB-Backup Plugin mit 3 verschiedenen Festplatten, die ich jeweils den Backup-Jobs "Sicherung_01", "Sicherung_02" und "Sicherung_03" zugewiesen habe. Die Platten roliere ich täglich durch und habe somit zumindest eine kleine Historie. Das System funktioniert auch sehr gut, allerdings taucht von Zeit zu Zeit (alle 4-6 Wochen) folgendes Problem auf:

      Ich verbinde die Sicherungsfestplatte mit der OMV Maschine. Sobald die HDD erkannt wird, werden die Erkennungs-Beepcodes dafür ausgegeben. Die Sicherung beginnt normalerweise augenblicklich und ich erhalte weitere Beepcodes wenn sie beendet ist und ich die HDD wieder abziehen kann. Tritt der Fehlerfall auf, erhalte ich sofort die Beepcodes für die erkannte HDD UND das Beenden der Sicherung hintereinander. Das Sicherungsprotokoll ist leer und beweist somit, das keine Sicherung stattgefunden hat.

      Schließe ich die HDD an meinen Arbeits-Linux-PC an und überprüfe das Dateisystem scheint alles sauber zu sein. Ich kann die HDD erst wieder nutzen nachdem ich das Dateisystem auf der HDD komplett neu angelegt habe und die HDD über einen neuen Job wieder bekannt gemacht habe. Das ist ärgerlich und lästig, zumal ich keinen Fehler an der HDD erkennen kann.

      Die Festplatten sind mit dem Dateisystem ext4 formatiert um die Dateirechte sauber mitsichern zu können. Könnte das der Fehler sein?


      Vielen Dank für Lösungsvorschläge

      Furby
    • Hallo furby,

      ich nutze auch das USB-Backup Plugin. Das ext4-Filesystem wird sogar ausdrücklich in diesem Zusammenhang empfohlen, eben um alle Rechte sauber mitsichern zu können. Meine Backup-Platten sind auch so formatiert. Daran sollte es also nicht liegen.

      Möglicherweise ein Festplattendefekt, wenn es nur eine Platte betrifft. Wenn es allerdings bei mehreren gleichermaßen auftritt, würde ich sagen, es liegt an was anderem.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304
    • Hallo cabrio_leo,

      leider ist es schon bei allen 3 Platten aufgetreten. Ich kann es also nicht an der Hardware fest machen. Zunächst hatte ich auch an einen Hardware-Fehler gedacht, aber das Auslesen der S.M.A.R.T. Werte brachte noch nicht mal einen einzigen Zähler der abnormal erhöht war. Daher sollte die Hardware raus fallen.

      Wenn es nicht das Dateisystem ist, vielleicht hänge ich die Platte zu zögerlich an? Oder es gibt ein Strom-Problem beim Andrehen der Platte? Es handelt sich um externe 2,5 Zoll Platten die ja den Strom vom USB-Anschluss beziehen.
      Leider sind das alles nur Mutmaßungen, da ich nicht weiß, ob die USB-Datensicherung noch etwas Anderes protokolliert als das, was sie dem Admin nach getaner Arbeit als Mail schickt. Unter "/var/log/syslog" findet man keinen Hinweis warum die Sicherung nicht funktioniert.
    • "Zögerlich" anhängen, glaube ich nicht. Wenn es am Strom liegt, dann könntest du ja mal versuchen einen USB-Hub mit externem Netzteil testweise dazwischen zu setzen.

      Das USB-Backup Plugin sichert doch nur den geänderten Stand zum letzten Backup. Könnte es sein, dass deswegen nichts gesichert wird, weil es nichts zu sichern gibt? Poste doch mal den Inhalt der Mail für den Fehlerfall.

      Sorry, Ferndiagnosen sind immer schwierig.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304
    • Den Inhalt der Mail kann ich leider nicht posten, da nur ein "Betreff" vorhanden ist. Der "Körper" der Mail ist leer. Die Betreff Zeile lautet:

      USB Backup (device=669185d0-1532-4dc5-b78a-80917c27bb5a) - Sicherung_03 [omv.zuhause]

      Einen USB-Hub mit externem Netzteil habe ich leider nicht. Zu sichern gibt es auf jeden Fall etwas, denn schließe ich eine der anderen Platten an werden die Unterschiede zu gestern gesichert.
      Schaue ich mir im /var/log/syslog die Einträge an wenn ich die "defekte" Platte anhänge dann sehen die so aus:


      Source Code

      1. Feb 2 17:10:53 omv kernel: [2702351.476074] usb 1-3: new high-speed USB device number 2 using ehci_hcd
      2. Feb 2 17:10:53 omv kernel: [2702351.611097] usb 1-3: New USB device found, idVendor=0480, idProduct=a20c
      3. Feb 2 17:10:53 omv kernel: [2702351.611108] usb 1-3: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
      4. Feb 2 17:10:53 omv kernel: [2702351.611115] usb 1-3: Product: External USB 3.0
      5. Feb 2 17:10:53 omv kernel: [2702351.611121] usb 1-3: Manufacturer: TOSHIBA
      6. Feb 2 17:10:53 omv kernel: [2702351.611126] usb 1-3: SerialNumber: 23945A260CC4
      7. Feb 2 17:10:53 omv kernel: [2702351.611709] scsi36 : usb-storage 1-3:1.0
      8. Feb 2 17:10:56 omv kernel: [2702354.791058] scsi 36:0:0:0: Direct-Access TOSHIBA External USB 3.0 5438 PQ: 0 ANSI: 6
      9. Feb 2 17:10:56 omv kernel: [2702354.792821] sd 36:0:0:0: Attached scsi generic sg4 type 0
      10. Feb 2 17:10:56 omv kernel: [2702354.794789] sd 36:0:0:0: [sdd] 1953525164 512-byte logical blocks: (1.00 TB/931 GiB)
      11. Feb 2 17:10:56 omv kernel: [2702354.795520] sd 36:0:0:0: [sdd] Write Protect is off
      12. Feb 2 17:10:56 omv kernel: [2702354.795530] sd 36:0:0:0: [sdd] Mode Sense: 23 00 00 00
      13. Feb 2 17:10:56 omv kernel: [2702354.796512] sd 36:0:0:0: [sdd] Write cache: enabled, read cache: enabled, doesn't support DPO or FUA
      14. Feb 2 17:10:56 omv kernel: [2702354.804657] sdd: sdd1
      15. Feb 2 17:10:56 omv kernel: [2702354.809262] sd 36:0:0:0: [sdd] Attached SCSI disk
      16. Feb 2 17:10:57 omv kernel: [2702355.442881] EXT4-fs (sdd1): mounted filesystem with ordered data mode. Opts: acl,user_xattr
      17. Feb 2 17:10:59 omv postfix/pickup[27927]: 545047E057F: uid=0 from=<root>
      18. Feb 2 17:10:59 omv postfix/cleanup[29125]: 545047E057F: message-id=<20170202161059.545047E057F@omv.localdomain>
      19. Feb 2 17:10:59 omv postfix/qmgr[2857]: 545047E057F: from=<xxxxxxxxx@xxxxxxxxxx.de>, size=400, nrcpt=1 (queue active)
      20. Feb 2 17:10:59 omv postfix/smtp[29127]: 545047E057F: replace: header Subject: USB Backup (device=669185d0-1532-4dc5-b78a-80917c27: Subject: USB Backup (device=669185d0-1532-4dc5-b78a-80917c27bb5a) - Sicherung_03 [omv.zuhause]
      21. Feb 2 17:10:59 omv postfix/smtp[29127]: 545047E057F: to=<root@omv.localdomain>, orig_to=<root>, relay=smtp.1und1.com[212.227.15.145]:25, delay=0.71, delays=0.2/0.16/0.23/0.12, dsn=2.0.0, status=sent (250 Requested mail action okay, completed: id=xxxxxxxx)
      22. Feb 2 17:10:59 omv postfix/qmgr[2857]: 545047E057F: removed
      23. Feb 2 17:11:06 omv kernel: [2702364.508335] usb 1-3: USB disconnect, device number 2
      24. Feb 2 17:11:06 omv kernel: [2702364.509576] sd 36:0:0:0: [sdd] Synchronizing SCSI cache
      25. Feb 2 17:11:06 omv kernel: [2702364.510562] sd 36:0:0:0: [sdd] Result: hostbyte=DID_NO_CONNECT driverbyte=DRIVER_OK
      Display All
      Da sieht auch Nichts ungewöhnlich aus (hab einige Stellen anonymisiert).
    • Für USB 3.0 sollte eigentlich was mit xhci stehen, falls der Anschlussport ebenfalls USB 3 ist. ehci hat was mit USB 2 zu tun.

      Du könntest versuchen, den Backportskernel zu installieren? Dieser soll u.a. die Kompatibilität mit USB 3.0 Geräten und allgemein mit neuerer Hardware verbessern.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304
    • Sorry für die verspätete Rückmeldung.

      Also ich habe das Debian Backports Repository in der /etc/apt/sources.list freigeschaltet und versucht, den 3.16er Kernel zu installieren. Das funktioniert leider nicht, da der Kernel von den "initramfs-tools" in der Version Größer als 0.110 abhängt. Diese wird leider NICHT über das Repository zur Verfügung gestellt :/ . Standardmäßig ist die Version 0.109 installiert.

      Gibt es denn nicht irgendwo eine LOG Datei die protokolliert was passiert wenn die USB-Platte angesteckt wird?
    • Also ich erledige das über das WebUI: Diagnostics -> System logs > Tab "Logs": Sowohl im "Syslog", als auch im "Boot"-Log tut sich etwas, wenn man eine USB-Platte ansteckt. Ob es noch andere Logs dazu gibt, weiß ich nicht.

      Auch mit den Repository-Einträgen ist es ähnlich. Den Backports-Kernel hatte ich damals über das "OMV-Extras"-Plugin installiert.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304