Einzige Festplatte nicht nutzbar

    • OMV 3.x

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Einzige Festplatte nicht nutzbar

      Hallo,

      Ich habe auf einem Rechner die Software OpenMediaVault installiert. Ich habe in dem Rechner nur 1 Festplatte drin. Ich habe schon alles versucht, die Software nur mit einer Festplatte zu betreiben. Habe schon versucht die Festplatte mit Ubuntu zu teilen das gleiche habe ich in der Windows Installation versucht. Jedoch ohne erfolg. Das komische ist, dass die Festplatte aber bei Reale Festplatten angezeigt wird: prntscr.com/hmoys2
      Und auch bei Dateisysteme ist die Festplatte zu sehen: prntscr.com/hmoz3a
      Wenn ich jetzt auf Hinzufügen gehe, dann wird die Festplatte dort aber nicht angezeigt. prntscr.com/hmozhz
    • Die OMV-Installation überschreibt die Festplatte komplett. Daher muss man nachträglich die Festplatte umpartitionieren, wenn man eine Datenpartition auf dem bootlaufwerk haben will. Ich habe dazu Gparted benutzt. Prinzipiell geht das also schon.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304
    • PlerTanix wrote:

      @cabrio_leoo hab es damit versucht und nicht hinbekommen.
      Woran bist du denn gescheitert. Später kann ich dir noch die notwendigen Schritte etwas detaillierter beschreiben.

      Benutz' doch mal die Suchfunktion. Es gibt hier mehrere Threads genau zu diesem Thema und da sollte es ausreichend beschrieben sein.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304
    • cabrio_leo wrote:

      Später kann ich dir noch die notwendigen Schritte etwas detaillierter beschreiben.
      Schritte, die ich durchführt habe:
      1. Mit einem Gparted-CD (iso-image) booten.
      2. OMV-Partition (Bei mir /dev/sda1) auf den gewünschten Wert verkleinern. Dauert eine Weile.
      3. Im nun freien Plattenbereich eine neue (primäre) Partition anlegen und mit EXT4 formatieren und ggf. mit einem Label versehen => Fertig
      4. OMV booten
      5. Nun ist die neue Partition unter "Storage -> File System" sichtbar und kann gemountet werden.
      Mehr war das auch nicht.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304
    • cabrio_leo wrote:

      cabrio_leo wrote:

      Später kann ich dir noch die notwendigen Schritte etwas detaillierter beschreiben.
      Schritte, die ich durchführt habe:
      1. Mit einem Gparted-CD (iso-image) booten.
      2. OMV-Partition (Bei mir /dev/sda1) auf den gewünschten Wert verkleinern. Dauert eine Weile.
      3. Im nun freien Plattenbereich eine neue (primäre) Partition anlegen und mit EXT4 formatieren und ggf. mit einem Label versehen => Fertig
      4. OMV booten
      5. Nun ist die neue Partition unter "Storage -> File System" sichtbar und kann gemountet werden.
      Mehr war das auch nicht.
      Okay ich werde es versuche. Ich bin dabei gescheitert weil das Betriebsystem IMMER die gesammte Festplatte Eingezogen hat, obwohl ich es mit Gparted verkleinert habe, hat er beim Setup IMMER die komplette Festplatte genommen... Ich weiß nicht Warum
    • Sc0rp wrote:

      Re,

      PlerTanix wrote:

      hat er beim Setup IMMER die komplette Festplatte genommen... Ich weiß nicht Warum
      Das ist das Standard-Verhalten des OMV-ISOs, da kann man auch nix während der Installation ändern.
      Nimmt man dagegen den NetInstall-Weg, kann man die Partitionierung während der Installation manuell ändern ... um danach OMV nach o.g. Thread nach zu installieren ...

      Sc0rp
      Wie mach ich das mit dem NetInstall? Hab das vorher noch nie gemacht
    • cabrio_leo wrote:

      Daher muss man nachträglich die Festplatte umpartitionieren,

      PlerTanix wrote:

      Ich bin dabei gescheitert weil das Betriebsystem IMMER die gesammte Festplatte Eingezogen hat,
      Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, muss man die Aktion durchführen, nachdem OMV auf dem Datenträger installiert wurde.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304
    • cabrio_leo wrote:

      cabrio_leo wrote:

      Daher muss man nachträglich die Festplatte umpartitionieren,

      PlerTanix wrote:

      Ich bin dabei gescheitert weil das Betriebsystem IMMER die gesammte Festplatte Eingezogen hat,
      Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, muss man die Aktion durchführen, nachdem OMV auf dem Datenträger installiert wurde.
      Ach scheiße... Stimmt man... Darauf bin ich noch garnicht gekommen :D . Danke werde es so jetzt machen!
    • Also, wenn ich mich recht erinnere, dann sind nach der Installation zwei Partitionen auf der Platte, die OMV-Partition und eine kleine Swap dahinter. Ggf. must du nach dem Verkleinern der OMV-Partition noch die Swap-Partition nach vorne schieben und die Neue dann dahinter, also am Platten"ende" anlegen. In meinen Notizen habe ich mir dazu leider nichts notiert. Und im Moment habe ich auch keinen Zugriff auf mein OMV-System, so dass ich nicht nachschauen kann, wie es tatsächlich ist.

      Was du jetzt also tun müsstest, wäre die neue Datenpartition mit Gparted wieder zu löschen. Dann die Swap-Partition, die bei dir aktuell am Ende liegen sollte, nach vorne direkt an die OMV-Partition zu schieben. Zum Schluss am Ende wieder die neue Datenpartition.

      Wenn es dann immer noch nicht geht, weiß ich leider auch nicht weiter.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304
    • Ja, da war was mit Partitionen "nach vorne" schieben.
      Im zweifel mal ein Bild der Partitionen aus Gparted abfotografieren und posten. Vielleicht fällt es uns dann wieder ein.
      Odroid HC2 - armbian - OMV4.x | Asrock Q1900DC-ITX - 16GB - 2x Seagate ST3000VN000 (rsnapshot) - 1x Intenso SSD 120GB - OMV4.x 64bit
      :!: Backup - Solutions to common problems in OMV - Must see OMV setup videos - OMV4 Documentation :!:
    • cabrio_leo wrote:

      Also, wenn ich mich recht erinnere, dann sind nach der Installation zwei Partitionen auf der Platte, die OMV-Partition und eine kleine Swap dahinter. Ggf. must du nach dem Verkleinern der OMV-Partition noch die Swap-Partition nach vorne schieben und die Neue dann dahinter, also am Platten"ende" anlegen. In meinen Notizen habe ich mir dazu leider nichts notiert. Und im Moment habe ich auch keinen Zugriff auf mein OMV-System, so dass ich nicht nachschauen kann, wie es tatsächlich ist.

      Was du jetzt also tun müsstest, wäre die neue Datenpartition mit Gparted wieder zu löschen. Dann die Swap-Partition, die bei dir aktuell am Ende liegen sollte, nach vorne direkt an die OMV-Partition zu schieben. Zum Schluss am Ende wieder die neue Datenpartition.

      Wenn es dann immer noch nicht geht, weiß ich leider auch nicht weiter.
      Kannst du mich eventuell in Skype adden? Werde es morgen nochmal versuchen. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann muss ich im Prinzip die größere die zum Speichern meiner Dateien benutzt wird noch oben schieben und die OMV Platte nach unten oder?
    • Re,

      macom wrote:

      Ja, da war was mit Partitionen "nach vorne" schieben.
      Das kommt ganz darauf an, wie OMV die SWAP-Partition angelegt hat ... aber auch nur wenn man vom alten /dev/sdX-Numbering ausgeht! OMV3 nutzt die UUIDs der Partitionen, also muss man nix verschieben!

      Einfach die erste Partition verkleinern, und in dem freigewordenen Platz eine neue (primäre) Partition anlegen ... den Rest (formatieren und einbinden) macht man dann wieder unter der OMV-WebGUI.

      Sc0rp
    • Sc0rp wrote:

      Einfach die erste Partition verkleinern, und in dem freigewordenen Platz eine neue (primäre) Partition anlegen
      So hatte ich ihm das auch schon empfohlen. @PlerTanixs Aussage nach, bootet OMV danach nicht mehr. Daher hatte ich den Verdacht, dass OMV seine Swap-Partition dadurch nicht mehr findet, eben wegen /dev/sdX Nummerierung.
      OMV 3.0.90 (Gray style)
      ASRock Rack C2550D4I - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1)- Fractal Design Node 304