Installation Abbruch während des kopierens des systemdateien

    • OMV 3.x
    • Installation Abbruch während des kopierens des systemdateien

      Hallo, bin neu bei OMV,

      habe versucht OMV 3.0.86 mit dem laufenden USB stick auf einen Biostrar A68N-5000 mit 128 GB SSD und 1TB HD zu installieren.

      die Installation bricht ab nach der Partitionierung von mir ausgewählten der SSD beim Kopieren der Systemdateien, versuchsweise auf der HD der gleiche Fehler.

      debian 8 lässt sich aber installieren mit der Nachinstallation von OMV, das habe ich so dann getan.

      habe verschiedenes probiert verschluesselung und vereichnisse mouten mit mehr oder weniger Erfolg, nach 2 Tagen war eine Neuinstallation für mich sinnvoll.

      Wollte nun die nicht stable version 4.0.14.auf Basis Debian 9 probieren, die installation bricht an gleicher Stelle wie vorher beim kopieren der Systemdateien mit Fehlermeldung ab.

      kann jemand helfen, wo könnte das Problem liegen

      viele grüsse

      Henri
    • Installation Abbruch während des kopierens des systemdateien

      Hast du das Installations Medium auf einen USB-STICK? Dann würde ich diesen tauschen.

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
      forum-bpi.de Visit on and help us, The Germany Forum :thumbsup:
      github.com/Wolf2000Pi
      Banana Pi /Armbian 3.4.109 / Openmediavault 2.x
      Banana Pi /Armbian 4.11.5-sunxi / Openmediavault 3.0.xx (Test)
      Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)
    • Wenn's an der selben Stelle abbricht, dann gibt's folgene Ursachen und Auswirkungen:
      - Dein Bootmedium ( CD/DVD, USB-Stick ) nicht sauber gebrannt/programmiert! Probier's mit Etcher, eignet sich hervorragend um IMG- und ISO-Dateien auf Flashmedien zu "burnen".
      - Dein Ziellaufwerk für's Betriebssystem an einer bestimmten Stelle am Anfang auf ein oder mehrere Sektoren nicht in Ordnung! Handelt es sich um ein gebrauchtes Laufwerk?
      - Dein Netzteil liefert keine sauberen Betriebsspannungen an deine PC-Anatomie, sei es durch Erreichen der Leistungsgrenze oder zuviel Peripherie angeklemmt. Ist da auch viel Staub drinne?
      - Die Kondensatoren in der Nähe deiner CPU sind aufgebläht und können nicht mehr mit der Originalleistung filtern, was wiederum zu sporadischen Systemabstürzen führt. Sind die Oberflächen plan?
      - Die Wärmeleitpaste zwischen CPU und dessen Kühlkörper ist ausgetrocknet und hat an Wärmeleitfähigkeit verloren. Evtl. musst du den Kühlkörper EXTREM vorsichtig abnehmen, manche CPU's kleben förmlich dran!!!

      Ich hoffe, dass ich dir mit den Schritten irgendwie weiterhelfen konnte! :thumbsup:

      -Bandi
      1x HP ProLiant N36L ( 2011 ) with 4xWesternDigital WD20EFRX bonded as RAID6 using OMV 3.0.99 64-bit.
      2x HP ProLiant Gen8 ( 2015 ) with 4x WesternDigital WD20EFRX bonded as RAID6 using OMV 3.0.99 64-bit.
      1x Fujitsu SS 4200E ( 2006 ) with 3x HITACHI HUA723020ALA640 bonded as RAID5 using OMV 3.0.99 64-bit.

      All servers don't use any flash-based storage for the operating system. The OS boots off a partition on the RAID itself!