OMV4 - Systemplatte (120GB SSD) zu 94% voll?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • OMV4 - Systemplatte (120GB SSD) zu 94% voll?

      Hi,

      möchte an der Stelle vorausschicken, dass ich bereits hier eine Anfrage gestellt habe:
      kodinerds.net/index.php/Thread…3%B6tzlich-mit-94-belegt/

      ich habe mir vor rund 2 Monaten ein NAS auf OMV-Basis gebaut. Als Systemplatte für OMV kommt eine 120GB SSD M.2 SATA zum Einsatz. Eigentlich also mehr als genug Platz für OMV.

      Als Datenplatten dienen 4x8TB WD Red im Snapraid mit MergeFS, wobei eine Platte natürlich die Paritätsplatte ist.

      Seit rund einer Woche scheint die SSD sich von alleine zu füllen, ohne dass ich da irgendwie eingreifen würde. Alleine ich finde die Ursache nicht:

      [IMG:https://thumb.ibb.co/bWYPqy/OMV_fast_voll.png]

      [IMG:https://thumb.ibb.co/fkKscd/OMV_fast_voll_last_week.png]

      Bei meiner Suche landete ich in diesem Thread:
      OMV Systemplatte läuft voll

      Hier mal die Ausgabe einige der dort genannten Befehle:

      du -hxd1:

      Source Code

      1. root@omv:/# du -hxd1
      2. 4,0K ./home
      3. 920M ./usr
      4. 4,0K ./sharedfolders
      5. 4,0K ./export
      6. 4,0K ./lib64
      7. 4,0K ./opt
      8. 3,3G ./var
      9. 12K ./srv
      10. 84K ./root
      11. 15M ./sbin
      12. 86M ./boot
      13. 8,0K ./media
      14. 7,4M ./etc
      15. 13M ./bin
      16. 704M ./lib
      17. 4,0K ./mnt
      18. 16K ./lost+found
      19. 5,0G .
      Display All

      df -h

      Source Code

      1. Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
      2. udev 3,8G 0 3,8G 0% /dev
      3. tmpfs 769M 16M 754M 2% /run
      4. /dev/sda1 102G 91G 6,1G 94% /
      5. tmpfs 3,8G 0 3,8G 0% /dev/shm
      6. tmpfs 5,0M 0 5,0M 0% /run/lock
      7. tmpfs 3,8G 0 3,8G 0% /sys/fs/cgroup
      8. tmpfs 3,8G 20K 3,8G 1% /tmp
      9. 1:2:3 22T 4,9T 17T 23% /srv/bc84f6d0-fc3d-4ea4-a259-6c7c9806901b
      10. /dev/sde1 7,3T 1,5T 5,8T 20% /srv/dev-disk-by-label-Data3
      11. /dev/sdb1 7,3T 3,4T 3,9T 47% /srv/dev-disk-by-label-Paritaet1
      12. /dev/sdc1 7,3T 3,4T 3,9T 47% /srv/dev-disk-by-label-Data1
      13. /dev/sdd1 7,3T 58G 7,2T 1% /srv/dev-disk-by-label-Data2
      14. overlay 102G 91G 6,1G 94% /var/lib/docker/overlay2/fb498b0208a0cd3a3884934d66647637eebf9453e78af748aa28c4ce3c021963/merged
      15. overlay 102G 91G 6,1G 94% /var/lib/docker/overlay2/7c3a7ed342f7c009f8c2986e4e76130ee336b95bae2995a1122002e1f73562b6/merged
      16. overlay 102G 91G 6,1G 94% /var/lib/docker/overlay2/0b9afe0f1a3aba785f68094d7561ebafccde1e79e089e52e4a1710b7a8c66b29/merged
      17. shm 64M 0 64M 0% /var/lib/docker/containers/3133049fad39a06396b360235e152d09e93e677a010b1d66dd10a18ffd591eab/mounts/shm
      18. shm 64M 0 64M 0% /var/lib/docker/containers/74bacb66860689be5ce3508a26d85423f201105c4067faba25ac078cfb04b1b9/mounts/shm
      19. shm 64M 8,0K 64M 1% /var/lib/docker/containers/9f3e4ccbf81ec79141d97eb86dbc6197d9d9fcc3ab35d998d55d4ca64476ffaf/mounts/shm
      20. overlay 102G 91G 6,1G 94% /var/lib/docker/overlay2/988eae4019f9b8d40240d6d25148a0320ec66e186b4205186ee53b83e918d544/merged
      21. shm 64M 8,0K 64M 1% /var/lib/docker/containers/bfc9c1bca6aa4eca4f3c7861b067f3c230e368526fee28d6a7d935401a3116ae/mounts/shm
      Display All

      dmesg | tail -n 1000 | curl -F 'f:1=<-' ix.io

      Source Code

      1. root@omv:/# dmesg | tail -n 1000 | curl -F 'f:1=<-' http://ix.io
      2. http://ix.io/1bJu

      ---

      Ich habe ja irgendwie die Vermutung, dass meine TV-Aufnahmen zumindest zum Teil plätzlich auf der SSD gelandet sind. Alleine ich kann die nicht finden? Meines Erachtens liegen alle Aufnahmen sauber auf den dafür vorgesehenen Datenplatten.

      Jemand eine Idee wie ich die Speicherfresser ermitteln und löschen kann?

      Hylli
    • Da ich an der Stelle (noch) nicht weiterkomme, habe ich derzeit mehrere Überlegungen:

      1. OMV neu aufsetzen

      Fragt sich nur, ob ich mein Snapraid inkl. Freigaben ohne weiteres wieder nutzen kann.

      Bei einer kompletten Neuinstallation (inkl. Neu-Konfiguration) müsste ich erst einmal prüfen, ob ich genügend externen Speicher habe, um alle bisherigen auf dem NAS gespeicherten Daten zu sichern, bevor es losgeht.

      2. Von Linux-Stick booten - Systemplatte prüfen

      Das wäre die nächste Idee:
      Das NAS an Monitor, Maus und Tastatur angeschlossen und per Linux Bootstick in ein Live-System booten.

      Anschließend die Systemplatte von OMV prüfen, wo diese Datenmenge herkommt und diese löschen/verschieben.

      ---

      Bessere/andere Ideen?

      Hylli
    • Hi,

      super! Der Tipp war goldrichtig.

      Im Pfad der Datenplatte 3 waren nach umount immer noch geschnittene und ungeschnittene Serien.

      Gerade die geschnittenen Serien hatte ich im anderen Forum als "vermisst" gemeldet.

      Habe dann alles auf USB-Platte kopiert und dann im Pfad der Datenplatte 3 gelöscht.

      Nun werden nur noch 4,97GB bzw. 6% der Systemplatte verwendet.

      Vielen Dank!

      Hylli :)

      The post was edited 2 times, last by hylli ().