Webgui 502 Bad Gateway

    • OMV 1.0
    • Webgui 502 Bad Gateway

      Hallo zusammen ;) ,
      wie ihr sieht, bin hier absoluter Neuling.
      Auch als Linux Anwender bin ich totaler Anfänger.
      Man könnte einen fertigen NAS kaufen, habe aber aus Neugier für OMV entschieden.
      Installation und Konfiguration hat am Anfang auch sehr gut geklappt.
      Bis ich irgendwas angestellt habe, weiß aber selber nicht was. Bei dem Versuch den Server über Browser zu erreichen bekomme ich nur die Meldung ?(
      502 Bad Gateway
      Nginx.
      Könnte mir bitte einer Helfen, es wieder in Griff zu bekommen.Oder muss ich alles neu installieren? ||

      Für die Hilfe bedanke ich mich schon im Voraus.

      Viele Grüße
      Oleg
    • Hi, ging mir auch so, kann dir wahrscheinlich nicht allzuviel helfen. schau mal nach nginx server neustarten, gibt dafür irgendeinen Befehl.
      Wenn du hier ausführlichen Support suchst, bist du hier an der falschen Adresse,scheint als wenn man als Neuling eher Balast ist^^. Hatte mit der Einrichtung einige Probleme und irgendwas an der Autoshutdown und Überwachung schien verbuggt. Habe jetzt OS gewechselt und es läuft stabil.
    • @tyranox: Das ist nicht nett was Du da schreibst. Auch Dir dürfte klar sein, dass das hier alles eine freiwillige Leistung ist und manch einer verbringt sehr viel Zeit damit, anderen zu helfen. Es gibt aber auch Fragen, zu denen zunächst keinem etwas einfällt und dann rutscht das auch schon mal durch.

      @gelo: Ein bisschen Guckeln hat noch niemand geschadet.... der Fehler 502 Bad Gateway nginx taucht recht häufig auf und steht wohl immer im Zusammenhang mit einem php-pfm Fehler. Entweder hast Du bei einer Änderung der Konfiguration etwas zerschossen oder ein Modul wurde fehlerhaft installiert. Ist allerdings schwierig zu lösen wenn Du selbst nicht weißt was Du angestellt hast.
      Gib an der Kommandozeile mal den Befehl ps aux | grep php ein und poste die Ausgabe.
      Homebox: Bitfenix Prodigy Case, ASUS E45M1-I DELUXE ITX, 8GB RAM, 5x 4TB HGST Raid-5 Data, 1x 320GB 2,5" WD Bootdrive via eSATA from the backside
      Companybox 1: Standard Midi-Tower, Intel S3420 MoBo, Xeon 3450 CPU, 16GB RAM, 5x 2TB Seagate Data, 1x 80GB Samsung Bootdrive - testing for iSCSI to ESXi-Hosts
      Companybox 2: 19" Rackservercase 4HE, Intel S975XBX2 MoBo, C2D@2200MHz, 8GB RAM, HP P212 Raidcontroller, 4x 1TB WD Raid-0 Data, 80GB Samsung Bootdrive, Intel 1000Pro DualPort (Bonded in a VLAN) - Temp-NFS-storage for ESXi-Hosts
    • Hallo zusammen,
      danke datadigger, dass du geantwortet hast. Ich war ja schon kurz davor, Server neu zu installieren.
      Ich habe den Befehl eingeben und das kamm raus
      17964 0.0 0.0 11300 916 pts/0 S+ 16:28 0:00 grep php
      Wenn es dir weiterhilt. Vorher habe ich die fregegebene Ordner und Benutzer gelöscht.
    • Tyranox wrote:

      Wenn du hier ausführlichen Support suchst, bist du hier an der falschen Adresse,scheint als wenn man als Neuling eher Balast ist^^

      Was bringt dich zu der Annahme? Wir helfen gerne

      Tyranox wrote:

      Hatte mit der Einrichtung einige Probleme und irgendwas an der Autoshutdown und Überwachung schien verbuggt. Habe jetzt OS gewechselt und es läuft stabil.

      An der Autoshutdown ist nichts verbuggt und läuft seit Version 0.3 stabil. Was ging denn bei dir nicht? Wenn du keinen Thread aufmachst, KANN dir keiner helfen ...

      @gelo
      Versuch mal die Befehle unter "especially when upgrading from 0.5.x to 1.x" von hier:
      If omv-update gives an error ...
      und sag bescheid, obs funktioniert
      "Glowing days. Don't cry because they are over. Smile because they happened." - Confucius

      Server: 1x 32GB SSD (system) - 5x 2TB Data - 1x 2TB Snapraid-Parity - latest OMV 1.x
      No Support through PM
      Tutorials --- Howto install OMV-Extras --- Upgrade/Update-Problems --- If autoshutdown doesn' -work
    • hoffentlich alle einzeln und nacheinander ;)
      gab es bei irgendeinem Befehl eine Ausgabe? Die wäre noch interessant
      Hast du noch irgendeinen anderen Dienst laufen der den Port stören könnte, z.B. OwnCloud, apache, etc.
      Was gibt netstat -tulpen | grep PORT aus?
      Bitte dabei "PORT" durch eine Zahl ersetzen, auf der deine GUI normalerweise läuft. Bei Standartinstallationen ist es Port 80:
      netstat -tulpen | grep 80
      "Glowing days. Don't cry because they are over. Smile because they happened." - Confucius

      Server: 1x 32GB SSD (system) - 5x 2TB Data - 1x 2TB Snapraid-Parity - latest OMV 1.x
      No Support through PM
      Tutorials --- Howto install OMV-Extras --- Upgrade/Update-Problems --- If autoshutdown doesn' -work
    • Ehrlich – nein ?( ,
      jetzt aber.

      Source Code

      1. root@nashome:~# omv-mkconf nginx
      2. root@nashome:~# omv-mkconf php5fpm
      3. root@nashome:~# service apache2 stop
      4. apache2: unrecognized service
      5. root@nashome:~# service php5-fpm restart
      6. Restarting PHP5 FastCGI Process Manager: php5-fpm failed!
      7. root@nashome:~# update-rc.d -f apache2 remove
      8. update-rc.d: using dependency based boot sequencing
      9. root@nashome:~# service nginx restart
      10. Restarting nginx: nginx.
      11. root@nashome:~# netstat -tulpen | grep 80
      12. tcp6 0 0 :::80 :::* LISTEN 0 10946 4932/nginx
      13. udp 0 0 0.0.0.0:5353 0.0.0.0:* 104 6800 2635/avahi-daemon:
      14. udp 0 0 0.0.0.0:47964 0.0.0.0:* 104 6802 2635/avahi-daemon:
      15. udp6 0 0 :::5353 :::* 104 6801 2635/avahi-daemon:
      16. udp6 0 0 :::43213 :::* 104 6803 2635/avahi-daemon:
      Display All

      The post was edited 1 time, last by Solo0815 ().

    • Das einzige, das mir auffällt ist das

      gelo wrote:

      root@nashome:~# service php5-fpm restart
      Restarting PHP5 FastCGI Process Manager: php5-fpm failed!
      "Glowing days. Don't cry because they are over. Smile because they happened." - Confucius

      Server: 1x 32GB SSD (system) - 5x 2TB Data - 1x 2TB Snapraid-Parity - latest OMV 1.x
      No Support through PM
      Tutorials --- Howto install OMV-Extras --- Upgrade/Update-Problems --- If autoshutdown doesn' -work
    • ich war am abend davor gerade am installieren und die Benutzer anzulegen.
      Die port's habe ich noch nicht verändert und keine ?( andere Dienste gestartet (nur die Plugins installiert).
      Habe die Freigebeordner(Samba) und Benutzer angelegt, Danach wollte für die Benutzer Quotas angeben. Hat nicht geklappt. Fehlermeldung war dass die Freigaben benutzt werden.
      Dann habe ich die Benutzer und die Freigaben gelöscht und neugestartet. Seit dem habe ich die Fehlermeldung. Es sind noch keine Daten oder Datenbanken angelegt.
      Ich kann die BS neu installieren.
    • gelo wrote:

      Hallo zusammen,
      danke datadigger, dass du geantwortet hast. Ich war ja schon kurz davor, Server neu zu installieren.
      Ich habe den Befehl eingeben und das kamm raus
      17964 0.0 0.0 11300 916 pts/0 S+ 16:28 0:00 grep php
      Wenn es dir weiterhilt. Vorher habe ich die fregegebene Ordner und Benutzer gelöscht.

      Wie ich schon sagte, ein php5-fpm Problem. Da sollten noch 3 Zeilen mehr kommen. Und bei der Ausführung der Befehle wie von Solo vorgeschlagen kam auch der Startfehler vom php5 Dienst.

      Aufsetzen kannst Du die Kiste immer noch, aber bei solchen Aktionen lernt man auch was. Mach mal folgendes:
      Führe den Befehl ps aux|grep nginx aus, die Ausgabe sollte 6 Zeilen ergeben. In den unteren 4 steht ganz links der nginx Benutzername, das sollte www-data sein.
      Ich hoffe Du kannst per Kommandozeile Konfigurationsdateien editieren? Öffne die Datei /etc/php5/fpm/pool.d/www.conf und prüfe folgende Einträge:
      Recht weit oben unter ; will be used sollte die Definition des Benutzers und seiner Gruppe aufgeführt sein, das sind zwei Zeilen:
      user = www-data
      group = www-data
      Weiter unten in Zeile 43 erfolgt die listen-Direktive, wieder zwei Zeilen:
      listen.owner = www-data
      listen.group = www-data
      Darunter eine auskommentierte Zeile ;listen.mode = 0660, diese wurde vor nicht allzu langer Zeit aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Möglicherweise fehlen in der Konfigdatei die Zeilen mit listen. und das führt zum 502 Bad Gateway Fehler.
      Datei speichern und den Dienst mit service php5-fpm restart neu starten. Kommt die Fehlermeldung nicht mehr und der Dienst startet, dann versuche mal den Zugriff auf die Web-GUI.
      Homebox: Bitfenix Prodigy Case, ASUS E45M1-I DELUXE ITX, 8GB RAM, 5x 4TB HGST Raid-5 Data, 1x 320GB 2,5" WD Bootdrive via eSATA from the backside
      Companybox 1: Standard Midi-Tower, Intel S3420 MoBo, Xeon 3450 CPU, 16GB RAM, 5x 2TB Seagate Data, 1x 80GB Samsung Bootdrive - testing for iSCSI to ESXi-Hosts
      Companybox 2: 19" Rackservercase 4HE, Intel S975XBX2 MoBo, C2D@2200MHz, 8GB RAM, HP P212 Raidcontroller, 4x 1TB WD Raid-0 Data, 80GB Samsung Bootdrive, Intel 1000Pro DualPort (Bonded in a VLAN) - Temp-NFS-storage for ESXi-Hosts
    • Hallo zusammen,
      veilen Dank nich mal für die Hilfe
      @datadigger

      datadigger wrote:

      Aufsetzen kannst Du die Kiste immer noch

      War leider zu spät.Könnte nich mehr ausprobieren. Habe zu dem Zeitpunkt schon neu installiert.
      Eine Frage habe ich zu euch. Es wird immer über RAID Verbund gesprochen. Ich weiß, dass es tolle Sache ist. Aber wenn eine Platte ausgetauscht werden soll, kriegt man das als neuling hin?
    • gelo wrote:

      .....
      Eine Frage habe ich zu euch. Es wird immer über RAID Verbund gesprochen. Ich weiß, dass es tolle Sache ist. Aber wenn eine Platte ausgetauscht werden soll, kriegt man das als neuling hin?

      Das läßt sich im Vorfeld nicht mit einem eindeutigen Ja oder Nein beantworten. Hängt zum einen von der Art des Raids ab und vom Fehler selbst.
      Bei einem "einfachen" Raid wie einem von OMV selbst verwalteten Raid5 z.B. ist der Ausfall einer Platte in aller Regel einfach zu beheben. Der Verwaltungsdienst mdadm erkennt den Ausfall und markiert das Raid als "degraded", also herabgesetzt und es wird angezeigt welche Platte ausgefallen ist. Diese muss man dann halt finden und das geht über die Seriennummer der Platte, welche unter physical disks angezeigt wird.
      Kiste herunterfahren, die Platte im Gehäuse finden, gegen eine mindestens gleich große austauschen, hochfahren und mdadm startet dann nach dem Erkennen der neuen Platte einen rebuild des Raids.
      Das ist der Idealfall. Leider ist das in der Praxis nicht immer so einfach und da muss man halt schon mal hier im Forum auf die Suche gehen. In aller Regel gab es schon mal ein ähnliches Problem und dann muss man sich damit auseinandersetzen.
      Homebox: Bitfenix Prodigy Case, ASUS E45M1-I DELUXE ITX, 8GB RAM, 5x 4TB HGST Raid-5 Data, 1x 320GB 2,5" WD Bootdrive via eSATA from the backside
      Companybox 1: Standard Midi-Tower, Intel S3420 MoBo, Xeon 3450 CPU, 16GB RAM, 5x 2TB Seagate Data, 1x 80GB Samsung Bootdrive - testing for iSCSI to ESXi-Hosts
      Companybox 2: 19" Rackservercase 4HE, Intel S975XBX2 MoBo, C2D@2200MHz, 8GB RAM, HP P212 Raidcontroller, 4x 1TB WD Raid-0 Data, 80GB Samsung Bootdrive, Intel 1000Pro DualPort (Bonded in a VLAN) - Temp-NFS-storage for ESXi-Hosts
    • Hallo, habe auch den 502 bad gateway Fehler.
      Kann zwar auf die Laufwerke zugreifen, aber auf Webgui komme ich nicht.
      Bin noch absoluter Anfänger auf diesem Gebiet, deshalb biete Geduld :)
      Alles eingerichtet und den Server an seinen zukünftigen Platz gestellt und beim ersten Start kein Webgui.

      Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte.