RAID, für wen, für welche Szenarien ist es im Heimbereich wirklich sinnvoll?

    • OMV 1.0

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RAID, für wen, für welche Szenarien ist es im Heimbereich wirklich sinnvoll?

      Hallo,

      RAID ist keine Datensicherung.
      RAID sichert die Hochverfügbarkeit.
      Wikpedia:
      Hochverfügbarkeit (englisch high availability, HA) bezeichnet die Fähigkeit eines Systems, trotz Ausfalls einer seiner Komponenten mit einer hohen Wahrscheinlichkeit (oft 99,99 % oder besser) den Betrieb zu gewährleisten. In Abgrenzung zur Fehlertoleranz kann es bei dem Betrieb im Fehlerfall zu einer Unterbrechung kommen.


      RAID kann eine vermeintliche Sicherheit vortäuschen.
      Nur eine gute Backup Strategie gibt Sicherheit.

      Für welche NAS Systeme bzw. Anwendungen macht ein RAID System im Privatbereich wirklich sinn?

      Schöne Grüße

      openmedianer

      The post was edited 2 times, last by openmedianer ().

    • Hi openmedianer,

      was für jemanden sinn macht, kommt auf den "Jemand" an.
      Es gibt sicherlich Leute, die Wert auf viel Durchsatz in möglichst kurzer Zeit legen. Dafür kann ein RAID gut geeignet sein, wenn lesende und schreibende Zugriffe auf mehrere Platten gleichzeitig verteilt werden.

      Für mich persönlich war das Software-RAID von OMV ideal dafür, die Datenplatten zu einem Dateisystem zusammenfassen zu können. Eigentlich wäre mit meinen zwei identischen Datenfestplatten ein RAID 0 möglich gewesen, ich habe mich aber für "linear" entschieden. Wobei ein RAID 0 eigentlich kein RAID ist, und "linear" auch nicht. Es ist ein Stapel Festplatten ...

      Es gibt aber sicher auch Anwender, die Wert auf Hochverfügbarkeit legen, etwa um unwiederbringliche Daten wie z.B. Bilder oder einmalige Dokumente risikoarm im Zugriff zu haben.
      Wie Du aber oben schon schriebst, wäre für die Sicherheit eine Backupstrategie sinnvoller.
      Viele Grüße.
    • omavoss wrote:

      Es gibt aber sicher auch Anwender, die Wert auf Hochverfügbarkeit legen, etwa um unwiederbringliche Daten wie z.B. Bilder oder einmalige Dokumente risikoarm im Zugriff zu haben.


      Unwiederbringliche Dateien gehörten in ein Dateiarchiv, welches nur angestellt wird, wenn ich wirklich die Dateien gebrauche. Das mag von der Bauart her ein NAS sein. Es gehört aber mehrfach getrennt gesichert und eben zu 99 % ausgeschaltet.
      Bleiben wir bei Bildern: Gute DAM-Systeme halten zum Beispiel Thumbnails und Vorschaubilder im laufendem System vor, um nicht ständig im Archiv herumzurödeln. Ich kann meine tausenden Bilder sortieren, suchen, verschlagworten etc. ohne das mein Archiv-NAS an ist.

      Wenn ich hier öter lese, wozu RAID eingesetzt wird und was passiert, bekomme ich Angst. Hier ein Beispiel: RAID 5 array has vaporized!

      Ich werde nie verstehen, warum ein Medienserver RAID haben muss... :whistling:
    • openmedianer wrote:

      Für welche NAS Systeme bzw. Anwendungen macht ein RAID System im Privatbereich wirklich sinn?


      Raid 0+1/1+0/10 zum Beispiel für VMs. ;)

      Dennis wrote:

      Ich werde nie verstehen, warum ein Medienserver RAID haben muss...


      RAID haben muss nicht. Aber es ist halt für viele ein leichtes das RAID als Sicherheit zu missbrauchen - und da nehme ich nichtmal mich selbst aus! - aber dann sollte man auch damit rechnen dass im extremfall alles flöten geht...

      Gruß
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • Gute datensicherheit erfordert den doppelten Speicher deiner Daten, ein RAID ermoeglichkeit vermeintliche Datensicherheit schon ab einer Paritaetsfestplatte. Ein nicht zu unterschaetzender Preisunterschied den viele zum Anlass nehmen auf RAID anstelle von Backups zu setzen.

      Ich habe ein hardware RAID5.

      Gruss
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • davidh2k wrote:

      und da nehme ich nichtmal mich selbst aus! - aber dann sollte man auch damit rechnen dass im extremfall alles flöten geht...
      Dito. Ich habe auf dem RAID auch -sehr- wichtige Dateien nebst normalen Media-Dateien liegen. Jetzt kommt aber der Unterschied, zu den meisten Anwendern hier. Ich habe noch zusätzlich eine USB-Platte mit rsync dran, die die wichtigen Dateien sichert. Zusätzlich das ganze natürlich am Mac. ;)

      Abgesehen davon denke ich noch über eine Offsite-Backup-Lösung nach. Im idealfall verschlüsselt auf einer Cloud, die ich schon habe (Dropbox, OneDrive...)
      OMV stoneburner | HP Microserver | 256GB Samsung 830 SSD for system | 4x 2TB in a RAID5
      OMV erasmus| Odroid XU4 | 5TB Data drive | 500GB Backup drive
    • Das ist ein gutes Thema, über das ich mir schon länger den Kopf zerbreche.
      Bisher hatte ich eine Synology 1-bay und habe die Daten von 3 PC's dort drauf gespielt. Jetzt habe ich mir einen HP Server + OMV gegönnt. Mit Raid bzw. Snapraid herumgespielt aber dann die Frage nach dem Sinn gestellt. (Wohlgemerkt Heimanwender!!!!) Im Moment habe ich < 2 TB an Daten und dafür 3x 2TB Platten zur Verfügung. Damit könnte man schön snapraid oder RAID 5 aufbauen

      oder

      einfach alles auf eine Platte spielen und mit rsync auf die 2 Platte sichern. So ist nur eine Platte in Dauerbetrieb und die zweite hin und wieder. Spart einiges an Strom im Vergleich zur RAID Lösung.
      Denke ich da falsch?!

      Offsite Backup wäre natürlich auch wichtig, aber ich habe mich noch nicht damit beschäftigt, was Dropbox und Co. kosten.
    • emsic wrote:

      einfach alles auf eine Platte spielen und mit rsync auf die 2 Platte sichern. So ist nur eine Platte in Dauerbetrieb und die zweite hin und wieder. Spart einiges an Strom im Vergleich zur RAID Lösung.
      Denke ich da falsch?!


      Nein, denkst du nicht falsch. Wobei Snapraid jetzt auch nicht dauerhaft auf die Platten schreibt. Snapraid eignet sich auch sehr gut fürs speichern/absichern von Serien/Filmen.

      Gruß
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • Dennis wrote:

      Alternativ kann man - so mache ich es - ein internes Backup via rsync auf die zweite Platte machen. Vorteil: Lösche ich eine Datei, so ist sie beim RAID nicht gleich weg...


      Hallo Dennis,

      welche zweite HDD meinst Du?
      Was hat Datein löschen mit dem RAID zu tun? Ein RAID ist doch nur ein Spiegelsystem.
      Oder hast Du dich vertan und bei RAID wolltest Du NAS schreiben?

      Schöne Grüße

      openmedianer
    • Nein. Dennis hat das genauso geschrieben wie er es meint.

      Loescht du auf einem RAID eine Datei ist sie unwiderruflich weg. Hast du stattdessen einen rsync mirror zwischen zwei Festplatten und du loescht ausversehen eine Datei, so hast du sie noch auf dem mirror.

      Gruss
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • WastlJ wrote:

      ']RAID, für wen, für welche Szenarien ist es im Heimbereich wirklich sinnvoll?[/url]
      Abgesehen davon denke ich noch über eine Offsite-Backup-Lösung nach. Im idealfall verschlüsselt auf einer Cloud, die ich schon habe (Dropbox, OneDrive...)


      Wenn Cloud, dann doch wohl auf deutschem Boden. ;) Vorteil auch, dass man das Initial-Backup dramatisch beschleunigen kann: strato-faq.de/article/2050/HiD…tten-Send-In-Service.html

      Einfacher ist aber ein rollendes Offsite-Backup mit zwei verschlüsselten Backup-Platten. Platte A liegt im Schrank daheim. Platte B bei mir im Schrank bei der Arbeit. Steht ein Backup an, hole ich Platte A aus dem Schrank und mache das Backup fertig. Platte A wird am nächsten Tag mit zur Arbeit genommen. Nach der Arbeit nehme ich Platte B mit, mache ein Backup und die kommt dann bis zum nächsten Wechsel in den Schrank.

      Preiswerter als Cloud, zwei Backups, eines davon immer im Zugriff (Schrank) und eines mehrere Kilometer entfern.... :thumbsup:

      Übrigens nehme ich nicht rsync für die externen PlattenIch nehme ein Win-Programm, dass die Seriennummer des Dateisystems berücksichtigt. Keine Plattenverwechslung.

      bei USB-Platten auf den Bridge-Chip achten. SMART sollte gehen. Manche Backup-Prrogramme weisen auf SMART-Probleme hin...

      Ausserdem sichere ich nicht, ich spiegel offsite.

      The post was edited 2 times, last by Dennis ().