Anwenderkreis für OpenMediaVault

    • Anwenderkreis für OpenMediaVault

      Hallo,

      für welchen Anwenderkreist ist OpenMediaVault gedacht?
      Welche Philospophie steht hinter OpenMediaVault?

      Zur Zeit komme stoße ich immer öfter an die Grenzen von OpenMediaVault.
      Die Grenzen beruhen vermutlich nicht auf OpenMediaVault, sondern an meinen Kenntnissen zu OpenMediaVault.

      Meine Hauptziele sind Carddav-Server, ein Caldav-Sever und eine eigene Cloud.
      Gleichzeitig soll das System als Druck- und Scanserver dienen.

      Ein RAID System ist für mich nicht wichtig.
      RAID ist zwar nett, jedoch wird noch mehr Strom verbraucht.

      Als Alternative sehe ich schon die Synology DSM DS115 oder einen reines Debiansystem.
      Die Synology DSM DS115 ist Anwendungsbeschränkt (kein Scanserver) verbraucht dafür sehr wenig Strom.
      Das reine Debian ist ein Bastelsystem und konfigurationsaufwendig dafür sehr flexibel

      Ist OpenMediaVault die richtige Wahl für mich?
      Bisher dachte ich, es ist der goldene Mittelweg für mich.

      Schöne Grüße

      openmedianer

      The post was edited 3 times, last by openmedianer ().

    • Lohnt es sich wirklich mit Owncloud zu beschäftigen?
      Das Plugin Owncloud von OMS ist eine alte Version.
      openmediavault-owncloud 1.4

      @tost
      Warum verwendest Du kein reines Debiansystem?
      Der größte Vorteil von OMS ist für mich das getrennte Speicher RAID HDD System.
      Das RAID benötige ich jedoch gar nicht, bzw. ich möchte kein Geld investieren.


      The post was edited 5 times, last by openmedianer ().

    • Es gibt hier einen super thread: Owncloud 8 and MySQL: alternative approach

      Mit dieser Anleitung kriegst du oc8 mit MySQL db. Das ist dann sowohl aktuell als auch schneller als die sqlite Version. Das Plugin kannst du in dem Fall ignorieren. Ich habe letzte Woche mit der Anleitung oc8 neu aufgesetzt und es funktioniert wunderbar.
      Für meine Android Geräte nutze ich die apps owncloud und caldav sync Adapter um Kalender und Bilder zu synchronisieren.
    • Mit dieser Anleitung kriegst du oc8 mit MySQL db. Das ist dann sowohl aktuell als auch schneller als die sqlite Version. Das Plugin kannst du in dem Fall ignorieren. Ich habe letzte Woche mit der Anleitung oc8 neu aufgesetzt und es funktioniert wunderbar.


      Hallo Developer,

      warum wird das nicht in OpenMediaVault integriert?
      Bzw. offiziell empfohlen?

      Meine Ansicht ist, ich sollte zuvor OpenMediaVault sicher bedienen, administrieren können, bevor ich "wilde" Bastelarbeiten / Anpassungen beginne.
      Dann entschindet, ein Vorteil, die Stabilität von OpenMediaVault ganz schnell.
      Das was von OMV angeboten wird läuft stabil.
      Die Sache mit dem OMV rsync Server, die WEB-GUI habe ich jedoch noch nicht vollständig verstanden.

      Schöne Grüße

      openmedianer

      The post was edited 2 times, last by openmedianer ().

    • Hi,

      openmedianer wrote:

      Ist OpenMediaVault die richtige Wahl für mich?
      Bisher dachte ich, es ist der goldene Mittelweg für mich.

      genau so sehe ich das.

      OMV hat zwar nicht alles dabei, aber ist so flexibel wie eben ein standard Debian.
      Synology funktioniert sehr schön out-of-the-box, aber einige Dinge gibt es halt einfach nicht.
      Und bei anderen hast du dieselben "Basteleien" wie bei OMV.
      Ob es z.B. das aktuelle OC schon als package gibt, wage ich zu bezweifeln.
      Wenn du plex laufen lassen willst, muss du erstmal gucken, ob dein Prozessor unterstützt wird...
      Dazu ist die "bezahlbare" Hardware recht langsam (was sich dann allerdings i.d.R. positiv im Stromverbrauch ausdrückt).
      Ich hatte selbst eine DS; aber was mit OMV alles geht, ist immer wieder beeindruckend.
      Ich denke, du hast die Wahl zwischen "narrensicher und eingeschränkt und teuer" und "etwas komplizierter und flexibel".

      Für mich ist OMV auf jeden Fall die bessere Wahl.

      Edit:
      Probiere das doch einfach mal aus (ich helfe auch bei Problemen, wenn ich kann :) )
      Owncloud 8 and MySQL: alternative approach
    • openmedianer wrote:

      warum wird das nicht in OpenMediaVault integriert?
      Bzw. offiziell empfohlen?


      sourceforge.net/p/openmediavau…b/openmediavault-owncloud

      Siehe r1298, r1297, r1146...

      Irgendwann hat auch Volker keine Lust und Zeit mehr. Letzteres ist vor allem auch einer der Gründe warum OpenMediaVault keine speziell angepassten Binarys verwendet, sondern, zumindest im core system, vollständig (einzige Ausnahme: Shairport) auf die im Debian Stable Repository vorhanden Pakete zurückgreift.

      Außerdem, viele hier benutzen OpenMediaVault genau dafür wofür es gedacht wurde: Die einfache Verwaltung von Netzwerkfreigaben für die unterschiedlichen Services. Was du da noch selber dazuinstallierst ist dir überlassen, vieles wird ohne Probleme funktionieren, wir empfehlen es blos immer erst in einer Virtuellen Maschine auszutesten ;)

      Gruß
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • Zudem sind wir auch erst am Anfang... Viele sehr nützliche Plugins werden noch kommen. Nun liegt es an dir, ob du dir zusätzlich eine VM aufsetzt, dich mit Debian beschäftigst und dich in die Entwicklung diverser Plugins / das Testen mit einbringen möchtest um all das noch schneller umzusetzen.
      OMV stoneburner | HP Microserver | 256GB Samsung 830 SSD for system | 4x 2TB in a RAID5
      OMV erasmus| Odroid XU4 | 5TB Data drive | 500GB Backup drive
    • Bei uns in der Firma wird für alles Excel vergewaltigt, obwohl manches in Word, anderes in Access und wieder anderes besser in der Groupware aufgehoben wäre. Meinem Eindruck nach geschieht das auch mit OMV. :/
      Nimmt man die Intention ernst, handelt es sich um ein NAS mit entsprechender Kernkompetenz. Zu was das hier teils aufgemotzt wird, finde ich beunruhigend. Aber das selbe Gefühl habe ich auch bei Qnap, Synology & Co. Selbst Fuchsschwänze gibt es für OMV... :whistling:
    • Dennis wrote:

      Selbst Fuchsschwänze gibt es für OMV...


      Warum hab ich davon noch keinen als Sample bekommen?

      Gruß
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • Dennis wrote:

      Muss ich jetzt wirklich die alten Threads im alten Forum durchsuchen, ob Du nicht auch mal das Aussehen von OMV gemodded hattest?


      Das war nicht ich, das war tekk...

      Gruß
      David
      "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"

      Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.


      Upload Logfile via WebGUI/CLI
      #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
      Absolutely no Support via PM!

      I host parts of the omv-extras.org Repository, the OpenMediaVault Live Demo and the pre-built PXE Images. If you want you can take part and help covering the costs by having a look at my profile page.
    • au-ja.de/guide-openmediavault-print.phtml

      Nun wird sich so mancher fragen: Wenn man NAS-Systeme fertig kaufen
      kann, warum soll ich dann eins bauen?

      Hierfür gibt es im Wesentlichen drei Gründe:
      Sicherheit, Zuverlässigkeit und Erweiterbarkeit.

      In den vergangenen Monaten sind etliche NAS-Systeme über haarsträubende Pannen
      und Sicherheitslücken gestolpert, die von den betroffenen Herstellern
      nicht immer zeitnah und zuweilen auch nicht zufriedenstellend gelöst
      wurden.

      So brach bei Western Digital Ende März 2014 der Cloud-Zugriff für die "My Cloud"- und "My Book Live"-Serien zusammen und es dauerte über zwei Wochen, bis der Hersteller diese Probleme wieder im Griff hatte.

      Noch schlimmer erging es den Benutzern von NAS-Systemen des Herstellers Synology,
      deren Daten Anfang August 2014 von einem Erpressungstrojaner
      verschlüsselt wurden.
      Sie sollen den Kriminellen rund 260 Euro in
      Bitcoins zahlen, um ein Passwort für die Wiederherstellung ihrer Daten
      zu bekommen. Zugegeben, Synology hatte die verwendete Schwachstelle
      schon längst geschlossen, doch die wenigsten Benutzer suchen regelmäßig
      nach solchen Updates und die Hersteller geben sich zu wenig Mühe, sie
      ihren Kunden unübersehbar vor die Nase zu halten. Zudem erfolgen die
      Aktualisierungen recht selten und bergen häufig auch Inkompatibilitäten
      und andere Tücken.



      Das nur so für OpenMediaVault.

      Schöne Grüße
      openmedianer

      The post was edited 2 times, last by openmedianer ().

    • Deine Seite?

      Es ist ein schlechter Stil, die Konkurrenz schlecht zu machen und sich Einzelaspekte dafür herauszusuchen. Wenn, dann bedarf es an der Stelle einer Diskussion, die auch weiter zu fassen wäre.

      Auch steht da, dass die Anwender selten nach Updates suchen. Solange es bei OMV kein Set-and-forget-Update als Option gibt, ist OMV auch nicht besser. Ich habe gestern von 1.10 auf 1.17 geupdatet... :rolleyes:

      Und auch Debian hat Fehler.

      Ein Bereich der gern verschwiegen wird: Selbstschrauben erfordert Kenntnis, es gibt keine Systemgarantie und keinen, den man für Probleme verantwortlich machen kann.
    • Set-and-forget-Update ist ein automatische Update. Das, was also von den Entwicklern von Debian, OMV und OMV-Extras freigegeben wird, wird bei Verfügbarkeit installiert. Eventuell kann man das auch nur auf kritische Updates beziehen.

      Das ist praktisch für Endanwender. Es ist wie bei Windows oder Secunia - Du hast immer ein aktuelles System. Der Haken: Laufen Updates Amok, hast Du ein richtiges Problem.

      Daher kann man nur abwägen, was für einen besser ist. Der Prosumer kümmert sich selbst, der Consumer nutzt die Funktion.
    • Hallo,

      genaus deswegen vertraue ich einem debainbasierendem OpenMediaVault System mehr:

      heise.de/security/meldung/Jetz…m-angreifbar-2668853.html

      Synologys Web-Fotoalbum Photo Station gewährt Angreifern ungewollt Zugriff auf DiskStation NAS-Systeme. Wer nicht will, dass Fremde beliebigen Code auf dem eigenen NAS ausführen, sollte den Patch des Herstellers jetzt einspielen.

      Synology hat eine schwerwiegende Sicherheitslücke in seiner Software für DiskStation NAS-Geräte geschlossen. Die Fotogalerie-App Synology Photo Stationlässt sich dazu missbrauchen, beliebigen Code mit den Rechten des Webservers auf dem NAS auszuführen. Dazu muss ein Angreifer nur wissen, wo im Netz die App gehostet wird und sein Opfer dann auf eine präparierte Webseite locken.



      Für potenzielle Hacker ist ein OpenMediaVaultSystem auf Grund des weniger verbreiteten Systems weniger interessant.
      Dann will ich hoffen, dass mein NOB Gefühl richtig ist.


      Schöne Grüße

      openmeidianer

      The post was edited 1 time, last by openmedianer ().

    • <p>Gef&uuml;hl und Schlussfolgerung sind falsch.</p>

      <p>Debian ist weit verbreitet. Es gibt fast jeden Tag Sicherheitsl&uuml;cken, die hoffentlich sicher gestopft werden. Glaubst Du nicht? Schau hier: debian.org/security/#DSAS</p>

      <p>Nicht alles wird Deinen Server betreffen (Ist der schon fertig?).</p>

      <p>Heutzutage musst Du unterstellen, dass in jeder Software / Hardware ausnutzbare Fehler und L&uuml;cken sind. Es bleibt zu hoffen, dass die auffallen, bevor sie ausgenutzt werden und schnell gestopft werden.</p>

      <p>Siehe auch: heise.de/ct/ausgabe/2015-13-Ed…-sicher-sind-2664945.html</p>