Wake On Lan - NIC-Lämpchen brennt nicht

    • OMV 1.0
    • Resolved
    • Wake On Lan - NIC-Lämpchen brennt nicht

      Hallo an die OMV-Gemeinde.

      Hab die HDD's im NAS nun mit "normalem" Raid5 laufen, da snapraid nicht funktionieren wollte.
      Auch klappt nun das kopieren von/zur NAS.

      Nächstes Problem ist leider WOL.
      Hab in einigen Foren gestöbert aber noch keine Lösung gefunden.

      WOL ist im BIOS aktiviert.
      In OMV ebenfalls. (Haker'l bei "Neztwerkkarte" gesetzt)

      Was mir aufgefallen ist:
      Das Lämpchen der NIC leuchtet im Bereitschaftsmodiús nicht. (Also, wenn ich im WebGui das NAS mit "Bereitschaft" schlafen lege)

      Liegt das evtl. am falschen Treiber?
      Habe einige Anleitungen gefunden, um einen anderen NIC-Treiber zu installieren. (z.B.http://wiki.hetzner.de/index.php/Installation_des_r8168-Treibers#Herunterladen_und_Entpacken_der_Quellen)
      Wollte vorher aber sichergehen ob's überhaugp daran liegt.

      Hier die Ausgaben einiger Abfragen:

      Source Code

      1. root@NAS:~# ethtool eth0
      2. Settings for eth0:
      3. Supported ports: [ TP MII ]
      4. Supported link modes: 10baseT/Half 10baseT/Full
      5. 100baseT/Half 100baseT/Full
      6. 1000baseT/Half 1000baseT/Full
      7. Supported pause frame use: No
      8. Supports auto-negotiation: Yes
      9. Advertised link modes: 10baseT/Half 10baseT/Full
      10. 100baseT/Half 100baseT/Full
      11. 1000baseT/Full
      12. Advertised pause frame use: Symmetric Receive-only
      13. Advertised auto-negotiation: Yes
      14. Link partner advertised link modes: 10baseT/Half 10baseT/Full
      15. 100baseT/Half 100baseT/Full
      16. 1000baseT/Half 1000baseT/Full
      17. Link partner advertised pause frame use: Symmetric
      18. Link partner advertised auto-negotiation: Yes
      19. Speed: 1000Mb/s
      20. Duplex: Full
      21. Port: MII
      22. PHYAD: 0
      23. Transceiver: internal
      24. Auto-negotiation: on
      25. Supports Wake-on: pumbg
      26. Wake-on: g
      27. Current message level: 0x00000033 (51)
      28. drv probe ifdown ifup
      29. Link detected: yes
      Display All

      _____________________

      Source Code

      1. root@NAS:~# cat /etc/default/halt
      2. # Default behaviour of shutdown -h / halt. Set to "halt" or "poweroff".
      3. HALT=poweroff
      4. # Do not shut down network interfaces, needed to use wake-on-lan
      5. NETDOWN=no

      _____________________

      Source Code

      1. root@NAS:~# cat /proc/acpi/wakeup
      2. Device S-state Status Sysfs node
      3. USB1 S3 *disabled
      4. RP01 S4 *disabled pci:0000:00:1c.0
      5. RP04 S4 *disabled pci:0000:00:1c.3
      6. GLAN S4 *disabled
      7. EHC1 S4 *enabled pci:0000:00:1d.0
      8. EHC2 S4 *enabled pci:0000:00:1a.0
      9. XHC S4 *enabled pci:0000:00:14.0
      10. HDEF S4 *disabled pci:0000:00:1b.0
      11. PEG0 S4 *disabled
      12. PEGP S4 *disabled
      13. PEG1 S4 *disabled
      14. PEG2 S4 *disabled
      Display All

      ____________________

      Source Code

      1. root@NAS:~# ethtool -i eth0
      2. driver: r8169
      3. version: 2.3LK-NAPI
      4. firmware-version: N/A
      5. bus-info: 0000:02:00.0
      6. supports-statistics: yes
      7. supports-test: no
      8. supports-eeprom-access: no
      9. supports-register-dump: yes
      10. supports-priv-flags: no

      ____________________

      ein Teil der Afrage von lspci -v -v
      02:00.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8111/8168B PCI E xpress Gigabit Ethernet controller (rev 11)
      Subsystem: ASRock Incorporation Motherboard (one of many)
      Kernel driver in use: r8169
      ______________


      Achja: eine Datei "interfaces" (/etc/network/interfaces) gibt es bei mir nicht.

      Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
      Denn immer in den Keller laufen, um das NAS zu starten, ist zwar gut für die Linie, aber nicht für's Gemüt.

      The post was edited 1 time, last by WastlJ ().

    • Also wenn /etc/network/Interfaces leer ist, dann kann das ganze WOL Zeugs auch gar nicht beim runterfahren des Rechners gesetzt werden. Warum ist die Datei leer? Hast du die Schnittstellen konfiguriert?

      Zum erstellen der Datei folgendes ausführen

      omv-mkconf interfaces
      Absolutely no support through PM!

      I must not fear.
      Fear is the mind-killer.
      Fear is the little-death that brings total obliteration.
      I will face my fear.
      I will permit it to pass over me and through me.
      And when it has gone past I will turn the inner eye to see its path.
      Where the fear has gone there will be nothing.
      Only I will remain.

      Litany against fear by Bene Gesserit
    • Source Code

      1. root@NAS:~# cat /etc/network/interfaces
      2. # The loopback network interface
      3. auto lo
      4. iface lo inet loopback
      5. iface lo inet6 loopback
      6. # eth0 network interface
      7. auto eth0
      8. allow-hotplug eth0
      9. iface eth0 inet static
      10. address 10.0.0.10
      11. gateway 10.0.0.138
      12. netmask 255.255.255.0
      13. dns-nameservers 10.0.0.138
      14. dns-search home
      15. pre-down ethtool -s $IFACE wol g
      16. iface eth0 inet6 manual
      17. pre-down ip -6 addr flush dev eth0
      Display All


      Wollte nun über webgui das NAS "schlafen legen" (also über "Bereitschaft")
      Das bricht mit einer kurzen Fehlermeldung ab.
      Hier 2 Bilder von Syslog:
      Images
      • 1.jpg

        148.2 kB, 1,597×799, viewed 193 times
      • 2.jpg

        121.55 kB, 1,599×804, viewed 193 times

      The post was edited 3 times, last by nasi670 ().

    • Also von der Konfiguration her scheint ja alles ok zu sein. Wenn es jetzt nicht funktioniert dann liegt es am Treiber oder irgendwelchen Hardware/Software Problemen.
      Absolutely no support through PM!

      I must not fear.
      Fear is the mind-killer.
      Fear is the little-death that brings total obliteration.
      I will face my fear.
      I will permit it to pass over me and through me.
      And when it has gone past I will turn the inner eye to see its path.
      Where the fear has gone there will be nothing.
      Only I will remain.

      Litany against fear by Bene Gesserit
    • OK, aber nun kann ich nicht probieren, ob WOL geht, da ich ja nicht mehr in den standby-modus komme und auch nicht herunterfahren kann.
      Daher muss ich erst das Problem mit dem standby bzw. herunterfahren lösen.

      In syslog (letzte Zeile) sieht man, dass ich auf bereitschaft geklickt habe.
      Dann kommen die Fehlermeldungen auf dem NAS:
      INFO: task sync:6237 blocked for more than 120 seconds.
      "echo 0 > /proc/sys/kernel/hung_task_timeout-secs" disables this message.

      Die läuft solange, bis ich das NAS direkt am Gerät reboote.
      Images
      • fehlermeldung in syslog.jpg

        567.32 kB, 1,599×802, viewed 184 times
    • Wie ich sehe hast du OMV-Extras installiert. Versuch doch bitte erstmal den Backports-Kernel zu installieren. Dieser bring neueste Treiber. Im Idealfall schlägst du damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.
      OMV stoneburner | HP Microserver | 256GB Samsung 830 SSD for system | 4x 2TB in a RAID5
      OMV erasmus| Odroid XU4 | 5TB Data drive | 500GB Backup drive
    • Ja das war so gemeint. Der Backport kommt von Debian Jessie. Ausserdem ist 16 > 2.

      3.2 --> . <-- 0
      3.16 --> . <-- 0

      Siehe packages.debian.org/search?sui…hon=names&keywords=kernel
      Absolutely no support through PM!

      I must not fear.
      Fear is the mind-killer.
      Fear is the little-death that brings total obliteration.
      I will face my fear.
      I will permit it to pass over me and through me.
      And when it has gone past I will turn the inner eye to see its path.
      Where the fear has gone there will be nothing.
      Only I will remain.

      Litany against fear by Bene Gesserit
    • Hat damals meine Mathelehrerin mit der Notenvergabe doch Recht gehabt :D
      backportkernel installiert.
      WakeOnLan klappt.
      Aber nur, wenn das NAS kurze Zeit schläft. Bei längerer Zeit in Bereitschaft lasst es sich nicht wecken. Ich denke, dass liegt am Router, oder?

      Noch ein kleines Problem:
      Mit klick auf Bereitschaft in WebGui legt sich das NAS manchmal nicht schlafen.
      Im Fenster erscheint ein "Ausschaltbutton"
      Wenn ich das WebGui nochmals öffne, bekomme ich per mail (so in OMV eingestellt) die 2 Meldung:
      Resource limit matched Service localhost
      action: alert
      Description: cpu wait usage of 100% matches resource limit [cpu wait usage>95%]

      Resource limit succeeded Service localhost
      action: alert
      Description: 'localhost' cpu wait usage check succeeded [current cpu wait usage=0,0%]

      manchmal auch: description: 'localhost' loadavg(5min) check succeeded [current loadavg(5min)=2.0]
      oder: description: 'localhost' loadavg(1min) check succeeded [current loadavg(1min)=3.1]

      Nach einem 2. klick auf "Bereitschaft" klappt es aber.
      Happert es da noch an einer Einstellung?

      The post was edited 1 time, last by nasi670 ().