Freigabeordner nach Neuinstallation wiederherstellen

    • Freigabeordner nach Neuinstallation wiederherstellen

      Hi. Ich habe heute eine leere SSD genommen und OMV4 auf meinem Hauptsystem neu installiert. Erst Debian Stretch, dann OMV4. Dann habe ich meine Homeshare, fuse.mergerfs, die Freigabeordner, die User und Samba wieder eingerichtet. Soweit auch alles in Ordnung und alles wieder vorhanden.
      Nach einem Neustart sind im MidnightComander, aufgerufen über Putty-Terminal und root-Login, zwar meine ganzen angelegten Ordner in sharedfolders noch da, aber alle ohne Inhalt. Zur Info: Nach dem Einrichten, war alles soweit in Ordnung.
      Nach dem Wechsel zur "alten" SSD, funktioniert alles wieder und alles ist da. Wo sollte ich da anfangen zur Fehlerdiagnose? Oder gibt es einen Trick zur Wiederherstellung, den ich übersehen habe?




      Also aufgeben ist nicht so schnell. Neue Systemplatte wieder rein. Ich kopierte jetzt einen Ordner von /srv/Hiomeshareverzeichnis/appdata nach /sharedfolders/appdata, nachdem ich diesen unter Freigegebene Ordner erstellte und nach dem Neustart wieder nur ohne Inhalte vorfand. Nach erneutem Reboot waren die Inhalte dann da. Jetzt legte ich einen Ordner Namens Test im appdata-ordner mittels MidnightComander an. Soweit so gut. nach einem erneutem Reboot war auch wieder alles da, inkl. des neu erstellten Test-Ordners.


      Jetzt meine Frage, da ich nicht so richtig folgen kann. Ist das die übliche Vorgehensweise, dass ich die Sachen nach einer Neuinstallation von /svr rüber kopieren muss? Ich dachte immer, das wird mittels Link erledigt, der in "Absoluter Pfad" angezeigt wird, sobald ich eine einst vorhandene Freigabe wieder erstelle.


      Es wäre nett, wenn sich einer der Profis mal dazu äußert.


      Zu meiner Vorgehensweise, falls das von Nöten ist.


      Debian-Stretch-Lite installiert, OMV4 darauf installiert inkl. OMV-Extras, Dann die Datenplatten angesteckt und System gestartet. Das Union-Dateisystem aus den Erweiterungen installiert und im Union Filesystems den Homeshare mit allen 3 Datenplatten erstellt ("most free space", 4G und "defaults,allow_other,direct_io,use_ino" gewählt). Kein LVM, kein Raid, kein Snapraid. So war auch die Vorgehensweise meines alten Systems.




      PS: Alles nur reine Makulatur. Mir ist soeben aufgefallen, dass statt der Datenfestplatten, die eigentlich im Union Filesystem beschrieben werden sollen (sdb1, sdc1 und sdd1), meine Systemplatte (sda2) voll geschrieben wird (auf /sharedfolders), obwohl das Union Filesystem mit den Datenplatten erstellt wurde und die Freigabeordner auch auf Homeshare (Union Filesystem) erstellt wurden. Nun bin ich echt Ratlos ?( .

      Liebe Grüße

      NewRabbit