Frage: Vorhandenes RAID-5 (OMV 3.x) in neu installiertes OMV 4.x einbauen und Freigaben behalten

    • OMV 4.x
    • Frage: Vorhandenes RAID-5 (OMV 3.x) in neu installiertes OMV 4.x einbauen und Freigaben behalten

      Hallo,

      ich habe ein komplett neues System aufgebaut (SSD per USB3 für OMV-System) und möchte nun mein vorhandenes Raid-5 meines alten OMV 3.x natürlich ohne Datenverlust in das neue (OMV 4.x) einbauen.
      Muss ich bzgl. der Reihenfolge (S-ATA Anschlüsse) etwas beachten?
      Erhalte ich wieder Zugriff auf meine Daten, wenn ich die bisherige Freigabe auf dem neuen System neu einrichte?
      Was muss ich sonst noch beachten`?

      Vielen Dank für Eure Hilfe.
    • tsch wrote:

      Muss ich bzgl. der Reihenfolge (S-ATA Anschlüsse) etwas beachten?
      Nein

      tsch wrote:

      Erhalte ich wieder Zugriff auf meine Daten, wenn ich die bisherige Freigabe auf dem neuen System neu einrichte?
      Ja

      tsch wrote:

      Was muss ich sonst noch beachten`?
      Kann sein, dass das System nach dem Anklemmen der Datenplatten nicht bootet.

      Dann die Platten wieder abklemmen. Neu booten (sollte dann wieder funktionieren) und dann per root anmelden und update-grub ausführen. Dann startet das System hoffentlich auch mit Datenplatten wieder.
      Odroid HC2 - armbian - OMV4.x | Asrock Q1900DC-ITX - Intenso SSD 120GB - OMV4.x
      :!: Backup - Solutions to common problems - OMV setup videos - OMV4 Documentation - user guide :!:
    • macom wrote:

      tsch wrote:

      Muss ich bzgl. der Reihenfolge (S-ATA Anschlüsse) etwas beachten?
      Nein

      tsch wrote:

      Erhalte ich wieder Zugriff auf meine Daten, wenn ich die bisherige Freigabe auf dem neuen System neu einrichte?
      Ja

      tsch wrote:

      Was muss ich sonst noch beachten`?
      Kann sein, dass das System nach dem Anklemmen der Datenplatten nicht bootet.
      Dann die Platten wieder abklemmen. Neu booten (sollte dann wieder funktionieren) und dann per root anmelden und update-grub ausführen. Dann startet das System hoffentlich auch mit Datenplatten wieder.
      Nachdem ich nun endlich eine CPU gefunden habe, mit der mein AUS-Board einwandfrei läuft, bin ich nun kurz vor dem Umbau, möchte aber nochmals sichergehen, alles richtig verstanden zu haben.

      Ausgangspunkt ist ein frisch auf SSD installiertes OMV 4. Die SSD ist per USB 3 angeschlossen und das System bootet einwandfrei von der SSD.

      Wenn ich nun meine bisher 5x S-ATA-HDD an das System anschließe, was kann/muss ich tun, um zu vermeiden, dass versucht wird von einer der HDDs zu booten? Läßt sich das seitens des BIOS irgendwie einstellen?

      Sollte ich das erfolgreich hinter mich gebracht haben, wird dann das RAID von OMV automatisch erkannt und ich muss nur die Freigabe (mit dem gleichen Namen wie auf dem alten System?) wieder einrichten?
      Wie sieht's denn mit Benutzern aus? Die müssen sicher auch identisch mit dem alten System sein oder?

      Vielen Dank für die Hilfe.

      vG
    • tsch wrote:

      Wenn ich nun meine bisher 5x S-ATA-HDD an das System anschließe, was kann/muss ich tun, um zu vermeiden, dass versucht wird von einer der HDDs zu booten? Läßt sich das seitens des BIOS irgendwie einstellen?
      Probier es einfach aus. Wenn der Rechner nicht startet mal im BIOS nachsehen. Hängt davon ab, was der Rechner als Fehler auf dem Bildschirm zeigt.

      tsch wrote:

      Sollte ich das erfolgreich hinter mich gebracht haben, wird dann das RAID von OMV automatisch erkannt
      Das RAID sollte erkannt werden. Das Dateisystem mußt du aber noch einbinden.
      Falls das RAID nicht erkannt wird, wieder im Forum melden.
      Hast du die Platten früher mal mit ZFS benutzt? Z.B. mit einer anderen NAS Software?

      tsch wrote:

      und ich muss nur die Freigabe (mit dem gleichen Namen wie auf dem alten System?) wieder einrichten?
      Wie sieht's denn mit Benutzern aus? Die müssen sicher auch identisch mit dem alten System sein oder?
      Die Freigaben kannst du nennen wie du willst. SIe müssen nur auf die vorhandenen Verzeichnisse zeigen.

      Nutzer und Gruppen sollten nach möglichkeit gleich sein. Einschließlich UID und GID.
      Wenn nicht, kannst du das resetperms-plugin benutzen.
      Odroid HC2 - armbian - OMV4.x | Asrock Q1900DC-ITX - Intenso SSD 120GB - OMV4.x
      :!: Backup - Solutions to common problems - OMV setup videos - OMV4 Documentation - user guide :!:
    • macom wrote:

      tsch wrote:

      Wenn ich nun meine bisher 5x S-ATA-HDD an das System anschließe, was kann/muss ich tun, um zu vermeiden, dass versucht wird von einer der HDDs zu booten? Läßt sich das seitens des BIOS irgendwie einstellen?
      Probier es einfach aus. Wenn der Rechner nicht startet mal im BIOS nachsehen. Hängt davon ab, was der Rechner als Fehler auf dem Bildschirm zeigt.

      tsch wrote:

      Sollte ich das erfolgreich hinter mich gebracht haben, wird dann das RAID von OMV automatisch erkannt
      Das RAID sollte erkannt werden. Das Dateisystem mußt du aber noch einbinden.Falls das RAID nicht erkannt wird, wieder im Forum melden.
      Hast du die Platten früher mal mit ZFS benutzt? Z.B. mit einer anderen NAS Software?

      tsch wrote:

      und ich muss nur die Freigabe (mit dem gleichen Namen wie auf dem alten System?) wieder einrichten?
      Wie sieht's denn mit Benutzern aus? Die müssen sicher auch identisch mit dem alten System sein oder?
      Die Freigaben kannst du nennen wie du willst. SIe müssen nur auf die vorhandenen Verzeichnisse zeigen.
      Nutzer und Gruppen sollten nach möglichkeit gleich sein. Einschließlich UID und GID.
      Wenn nicht, kannst du das resetperms-plugin benutzen.

      Wenn das RAID also erkannt wurde wären die nächsten Schritte, die definitiv manuell erfolgen müssen:

      a) Einbinden des Dateisystems
      b) Freigabe auf vorhandene Verzeichnisse des Dateisystems aus a) einrichten
      c) Gleiche Nutzer und Gruppen wie bisher anlegen

      ZFS habe ich übrigens nie benutzt.

      Lassen sich eigentlich a) - c) nicht irgendwie vom alten System exportieren und auf dem neuen Importieren, um Fehler zu vermeiden?
    • tsch wrote:

      Lassen sich eigentlich a) - c) nicht irgendwie vom alten System exportieren und auf dem neuen Importieren, um Fehler zu vermeiden?
      Leider nicht. Vielleicht in OMV5, aber dann nur Systeme, die auch mit OMV5 erstellt wurden.

      Was hilft sind Screenshots der Einstellungen und eine Sicherung von config.xml als Referenz.
      Odroid HC2 - armbian - OMV4.x | Asrock Q1900DC-ITX - Intenso SSD 120GB - OMV4.x
      :!: Backup - Solutions to common problems - OMV setup videos - OMV4 Documentation - user guide :!:
    • Hilfe!!!

      Habe das RAID ins neue System eingebaut. HDDs (5 Stück) werden im BIOS alle erkannt und auch der Bootvorgang wird von der SSD gestartet ich erhalte jedoch folgenden beunruhigenden Screen, das RAID wird wohl nicht erkannt.
      Muss/kann ich noch etwas machen?

    • Ich glaube meinen Fehler gefunden zu haben: SMB/CIFS war nicht aktiviert. Habe ich nun nachgeholt und auch die Freigabe hinzugefügt und nun sehe ich das was ich sehen wollte. Werde mal weiter testen.

      Ich kann Dir gar nicht genug für Deine Hilfe - und das auch noch am Wochenende - danken !!!
    • Vermutlich war nach der Installation sda als Festplatte in grub gespeichert, auf der sich das Betriebssystem befindet. Durch das anschließen der Datenplatten war die Festplatte mit dem Betriebssystem nicht mehr sda, sonder eine andere Platte (sdb, sdc oder ....).

      Durch update-grub wurde in grub sda durch die UUID ersetzt. Damit ist der Name eindeutig und nicht mehr von der Reiehenfolge der Festplatten abhängig.

      UUID: univerally unique identifier

      grub: de.wikipedia.org/wiki/Grand_Unified_Bootloader
      Odroid HC2 - armbian - OMV4.x | Asrock Q1900DC-ITX - Intenso SSD 120GB - OMV4.x
      :!: Backup - Solutions to common problems - OMV setup videos - OMV4 Documentation - user guide :!:

      The post was edited 1 time, last by macom ().

    • tsch wrote:

      d.h. wann ich es evtl. wieder "einsetzen" muss?
      Wenn überhaupt, dann erst bei einer Neuinstallation. Früher hat das auch ohne "update-grub" funktioniert und so wird es hoffentlich in Zukunft auch wieder sein ;)

      Liegt aber nicht an OMV, sonder an Debian.
      Odroid HC2 - armbian - OMV4.x | Asrock Q1900DC-ITX - Intenso SSD 120GB - OMV4.x
      :!: Backup - Solutions to common problems - OMV setup videos - OMV4 Documentation - user guide :!: