2 Config-Files nach Update überschrieben? (DAU)

    • OMV 2.x
    • Resolved
    • Upgrade 2.x -> 4.x

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 2 Config-Files nach Update überschrieben? (DAU)

      Ich brauche dringend Eure Hilfe! :saint:

      Aktuell habe ich ein HP-NAS-Server mit OpenMediaVault 2.2.14 (Stone burner), welches seit einigen Jahren recht gut läuft. Aufgrund eines Fehlers bei der Aktualisierung von perl_5.14.2-21+deb7u3_amd64.deb konnte ich bereits seit einiger Zeit keine Updates mehr durchführen, konnte mich aber aus Zeitgründen nicht weiter damit beschäftigen. Gestern wollte ich mich damit beschäftigen und habe im Terminal folgenden Befehl gestartet:

      apt-get -f install

      Dabei kam 2x ein Dialog bezüglich von Konfigurationsdateien, die ich leider nicht beibehalten sondern ersetzt habe. Alle die mich jetzt Hornochse oder ähnliches nennen, haben vollkommen Recht! Ich weiß auch nicht, was mich da geritten hat... <X

      Folgende Probleme habe ich nun:

      1. Ich komme nicht mehr auf das Webinterface! (Fehlermeldung 403 Forbidden / nginx)
      2. Ich kann nicht mehr auf meine Shared Folders zugreifen.

      Wahrscheinlich habe ich die Config für die Shared Folders überschrieben (wo immer die liegt oder wie immer die auch heißt). Wenn zumindest das Webinterface wieder funktionieren würde, könnte ich die Freigaben wieder einrichten.

      Könnt ihr mir helfen und welche Infos benötigt ihr noch? ?(

      Post by iWoz ().

      This post was deleted by the author themselves: Doppelpost ().
    • Die Neuinstallation von OMV4 war doch unkomplizierter, als ich gedacht habe. Musste zwar manuell die Benutzer erstellen, die Platten einbinden, freigegebene Ordner definieren sowie die SMB-Freigaben erstellen, aber jetzt habe ich wenigstens ein aktuelles System.

      Das System läuft (wie bereits vorher) auf einem Mach Xtreme MX-ES 8 GB USB-Stick, damit ich das 4-Bay-System komplett mit Daten-HDD's nutzen kann, von denen 2 HDD's gespiegelt werden
      Der USB-Stick läuft übrigens seit mittlerweile 4 Jahren im Dauerbetrieb! :thumbup:


      Allerdings hätte ich noch eine Frage:


      Das Dateisystem ohne Datenträgerbezeichnung (/dev/sda1) befindet sich physikalisch auf dem 8GB USB-Stick, aber ich verstehe die angezeigte Gesamt-Kapazität von 1,51GB nicht. Da allerdings lediglich ca. 40MB zur Verfügung stehen, scheint er mir für OMV4 zu klein zu sein, so dass ich über einen größeren Systemdatenträger nachdenken sollte. Den aktuellen Stick werde ich als "Notsystem" zur Seite legen und mir eine 120GB SSD mit USB-SATA-Adapter zulegen. Dann habe ich genügend Reserven...


      Kann mir jemand Hintergrundwissen dazu liefern? Ich würde mich sehr über Eure Unterstützung freuen... :)

      The post was edited 2 times, last by iWoz ().

    • Vermutlich liegt es an der SWAP Partition, die während der Installation angelegt wird. Die Größe hängt von der Größe des Arbeitsspeichers ab und wird vom Debian Installer berechnet.
      Odroid HC2 - armbian - Seagate ST4000DM004 - OMV4.x
      Asrock Q1900DC-ITX - 16GB - 2x Seagate ST3000VN000 - Intenso SSD 120GB - OMV4.x
      :!: Backup - Solutions to common problems - OMV setup videos - OMV4 Documentation - user guide :!:
    • "could not resolve host" klingt ehr nach DNS Problem. Hast du eine statische IP Adresse eingerichtet?

      Aber mit 40MB werden wohl auch keine größeren Updates funktionieren.

      Wieviel Arbeitsspeicher hast du? Ggf. kannst du SWAP deaktivieren.
      Odroid HC2 - armbian - Seagate ST4000DM004 - OMV4.x
      Asrock Q1900DC-ITX - 16GB - 2x Seagate ST3000VN000 - Intenso SSD 120GB - OMV4.x
      :!: Backup - Solutions to common problems - OMV setup videos - OMV4 Documentation - user guide :!:
    • Und nochmals Danke für Deine Tipps, macon! :thumbup:

      1. Ich arbeite mit Ausnahme der mobilen Devices ausschließlich mit festen IP's und ich hatte tatsächlich keinen DNS-Server eingetragen. Lag wohl an der Aufregung, weil die Installation so reibungslos lief...
      2. Denke ich auch, aber die Updates sind mir erst mal nicht wichtig, da das System vom USB-Stick läuft. Sobald die SSD eingebaut ist, sollte genug Platz vorhanden sein.
      3. Der HP-Server läuft mit 6GB RAM. SWAP muss ich anscheinend im Terminal deaktivieren, da ich nichts in der WebGUI gefunden habe.

      Erst mal bin ich sehr zufrieden, dass ich mein NAS-System wieder nutzen kann!

      Übernächste Woche werden ich dann die SSD einbauen und das System dort entweder frisch installieren und die jetzige Config Übertragen (falls das möglich ist) oder den Stick auf die SSD klonen. Bis dahin kann ich ja noch ein wenig recherchieren, welches der bessere Weg ist.
    • iWoz wrote:

      3. Der HP-Server läuft mit 6GB RAM. SWAP muss ich anscheinend im Terminal deaktivieren, da ich nichts in der WebGUI gefunden habe.
      Ja, geht nur im Terminal:
      SWAP in fstab auskommentieren. Hier die beschreibung dazu aus dem flashmemory-plugin

      1. Login as root locally or via ssh
      2. Execute the following command: nano /etc/fstab
      3. Comment out the swap partition. See before and after example lines (only need to add a # to beginning of the line):
        BEFORE:UUID=a3c989d8-e12b-41d3-b021-098155d6b21b none swap sw 0 0AFTER:#UUID=a3c989d8-e12b-41d3-b021-098155d6b21b none swap sw 0 0
      4. Ctrl-o to save
      5. Ctrl-x to exit
      6. Reboot (in diesem Fall: shutdown)


      Dann den Stick in einen anderen Rechner stecken und mit gparted die SWAP partition löschen und die root partition vergrößern.

      Oder einfach so lassen, bis die SSD da ist ;)
      Odroid HC2 - armbian - Seagate ST4000DM004 - OMV4.x
      Asrock Q1900DC-ITX - 16GB - 2x Seagate ST3000VN000 - Intenso SSD 120GB - OMV4.x
      :!: Backup - Solutions to common problems - OMV setup videos - OMV4 Documentation - user guide :!:
    • iWoz wrote:

      die jetzige Config Übertragen (falls das möglich ist)
      Das geht leider (noch) nicht. Muß alles von Hand wieder eingegeben werden.

      Clonen sollte funktionieren. Nicht vergessen, die Partition zu vergrößern.
      Odroid HC2 - armbian - Seagate ST4000DM004 - OMV4.x
      Asrock Q1900DC-ITX - 16GB - 2x Seagate ST3000VN000 - Intenso SSD 120GB - OMV4.x
      :!: Backup - Solutions to common problems - OMV setup videos - OMV4 Documentation - user guide :!: