USB-Festplatten werden nicht unterstützt?

    • OMV 4.x
    • Resolved

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • USB-Festplatten werden nicht unterstützt?

      Hallo,

      ich habe ein Problem mit Raid bei der Unterstützung von USB-Festplatten.

      Mein System ist ein Raspberry Pi 3 mit dem Images "OMV_4_Raspberry_Pi_2_3_3Plus_4.img.xz". Zu Testzwecken habe ich mittels aktivem HUB zwei USB-Sticks am Pi angeschlossen. Hat soweit auch alles funktioniert, bis auf das anlegen eines Raid 1. Dort wurde mir angezeigt "Wählen sie ein Laufwerk aus, die zum Erstellen des Raid verwendet werden sollen. Geräte, die mittels USB angeschlossen sind, werden nicht aufgelistet (zu unzuverlässig)."
      Da ich dachte es liegt vielleicht am Image (was ja auch für den Pi4 gedacht ist, probiert ich dann folgendes aus "OMV_4_Raspberry_Pi_2_3_3Plus.img.xz". Siehe da, jetzt gings. Ich konnte mein Raid 1 mit den beiden Sticks am aktiven HUB anlegen. Nach ausgiebigem testen wollte ich nun die Sticks durch zwei Festplatten ersetzen.

      Leider erhalte ich jetzt aber wieder die Meldung das USB-Festplatten nicht unterstützt werden :(

      Zuerst dachte ich, dass es vielleicht am HUB liegt und habe mir einen anderen besorgt, aber ohne Erfolg.
      Also probierte ich eine Neuinstallation von OMV, auch hier ohne Erfolg. Ich kann kein Raid anlegen, die Festplatten werden mir nicht angezeigt (unter Dateispeicher/Festplatten werden sie angezeigt, habe sie auch gelöscht und sie sind auch nicht eingehangen)

      Jetzt habe ich irgendwo gelesen, dass USB gar nicht unterstützt wird... obwohl es doch einmal funktionierte!

      Hat vielleicht jemand eine Idee, was ich falsch mache oder was ich tun kann damit es mit den HDD's auch funktioniert?

      Ich weiß, der Raspberry ist ziemlich langsam, aber für meine Zwecks wird er wohl reichen.

      Gruß
      Sascha
    • Moin Sascha,

      hier greift der Schutz, nix dummes zu machen:

      saschaw wrote:

      Geräte, die mittels USB angeschlossen sind, werden nicht aufgelistet (zu unzuverlässig).

      Ohne OMV grundlegend zu verbiegen, wirst du da auch nicht mit deinen USB Platten drüber hinweg kommen. Ganz zu schweigen davon, dass du bei etwaigen Problemen hier im Forum sicher niemals Hilfe dafür erhalten würdest...

      Darum meine Frage: Warum krampfhaft RAID1? Was erhoffst du dir dadurch? Eventuell gibt es ja auch eine andere Lösung.
      OMV 4.x| HP Microserver | 256GB Samsung 830 SSD for system | 4x 2TB in a RAID5
      OMV 4.x| Odroid XU4 | 5TB Data drive | 500GB Backup drive
      OMV 5.x| Raspberry Pi 4 | 6TB Data drive | 500GB SSD drive
    • Hallo WastlJ,

      kurioserweise funktioniert es plötzlich, nach Neuinstallation von OMV...

      Ich habe mich jetzt mal etwas Schlau gemacht, bzgl. Raid1 und so. Ich dachte, wenn ich zwei Platten hätte welche ich spiegle, hätte ich ein Backup wenn eine Platte ein Defekt hat. Aber dem ist so ja nicht. Deshalb bin ich jetzt umgeschwenkt und benutze eine Platte als Datenablage und auf die zweite Platte mache ich mit Rsnapshot täglich ein Backup.
      Das ist wohl die bessere Variante.

      Gruß
      Sascha
    • Perfekt! Super, dass du noch eine Lösung für ein Problem gefunden hast. Mit Rsnapshot bist du definitiv besser beraten!
      OMV 4.x| HP Microserver | 256GB Samsung 830 SSD for system | 4x 2TB in a RAID5
      OMV 4.x| Odroid XU4 | 5TB Data drive | 500GB Backup drive
      OMV 5.x| Raspberry Pi 4 | 6TB Data drive | 500GB SSD drive