Dokumenten-Management - Einstiegsfragen

  • Auch auf Windows funktionieren Docker Container :)

    Denn Docker for Windows bringt eine virtuelle Maschine mit Linux mit oder startet es auf dem Windows Subsystem for Linux (WSL)

    Ja das Stimmt!
    Gibt es eigentlich ein DMS das man per Portainer installieren kann ?

  • Hallo, Weiß einer das Passwort von Paperless oder muss ich eins selber erstellen ?

    So habe ich Paperless aufn Raspberry zum Starten bekommen aber es muss auch noch Redis-Server installiert und eingerichtet werden aber jetzt komme ich nicht weiter Weill ich nicht das Passwort weiß oder muss ich selber eins erstellen ?

  • Habe es jetzt so Installiert! Für den Raspberry Pi (Paperless DMS)!


    Passwort sowie Benutzer, E-Mail habe ich mit der Portainer Console erstellt mit diesen Befehl.

    Code
    python3.7 manage.py createsuperuser




    Bekomme aber immer wieder diesen Fehler beim Hochladen.

    Code
    HTTP-Fehler: Internal Server Error


    Dieses System ist mit Portainer Installiert. (Als Docker).

    Also ich kann komischer weiße keine Dokumente Hinzufügen, der haut sofort den Fehler raus.
    Kann es an Redi-Server liegen oder wo dran könnte es liegen.



    (Tipps und keine Garantie das es klappt)
    Danke für die Hilfe und für die Information

  • Der Fehler liegt sehr wahrscheinlich an Redis-Server.
    Also ich weiß schon nicht mehr weiter was ich machen soll.

    Wenn einer weiter weiss der kann ja gerne schreiben.
    Danke für die Hilfe/Information
    lg

  • Hast du zu dem docker-compose.yml auch die entsprechende .env Datei?

    Hast du redis in dem Stack ergänzt?


    Einfacher ist es vermutlich, die docker-compose.yml vom Projekt papaerless.ng zu nehmen:

    https://github.com/jonaswinkle…ree/master/docker/compose

  • Hier habe ich es her also ich habe es bisschen angepasst und das was du da geschickt hast das lässt sich nicht einrichten.



  • Hallo,


    ich möchte auch gern ein DMS in OMV 5 aufsetzen. Am liebsten wäre mir die Kompination aus ocrmypdf und recoll.

    Dazu habe ich diesen Beitrag aufmerksam gelesen und mehrere Tage das Internet durchforstet.

    Leider ist mir aufgefallen, dass die Informationen bezüglich des Installieren von ocrmypdf und recoll unter OMV 5 sehr gering sind.

    Ich muss dazu sagen, dass ich OMV - Anfänger bin und Docker, wie auch Portainer sind nicht gerade meine besten Freunde.

    Um überhaupt erstmal ein DMS unter OMV 5 auf die Beine zu stellen, habe ich Docker und Portainer installiert und den Inhalt der Docker-Compose.yml (hier in diesem Baeitrag) im Stack des Portainers kopiert, entsprechend angepasst und unter Envoirements Variable die Variablen der .env Datei angelegt und anschließend den Deploy ausgefüht. Hier brachte kamen gleich Fehlermeldungen. Den Bereich "healthcheck" in paperless-web, sowie den bereich "depens-on" mußte ich komplett entfernen, damit der Deploy überhaupt funktioniert. Allerding ging es danach auch nicht weiter. Die Container sind garnicht erst erschienen. Nach mehreren Versuchen und google befragen sind sie dann wenigstens erschienen, liefen aber nicht.


    Vielleicht kann mir hier jemand helfen und mir mal eine Schritt für Schritt Anleitung geben, wie ich das DMS (am besten mit ocrmypdf und recoll) auf mein OMV mit Portainer installiert und lauffähig bekomme. Vorallem möchte ich auch was das Thema Docker unf Portainer angeht vieles lernen, damit wir nicht auf ewig Feinde bleiben.


    Vielen Dank für eure Mühe....


    Grüße aus Berlin

    Dennis

  • Hey Dennis,

    das ist ein sehr ambitioniertes Projekt, wenn du mit docker noch nicht so gut zurecht kommst. Du kannst grundsätzlich alle Anleitungen benutzen, welche sich mit ocrmypdf / recoll und docker beschäftigen. Dass das Ganze auf OMV läuft ist dafür eigentlich unerheblich.

    Was möglicherweise noch eine Hürde darstellt ist wenn du das Ganze auf einem RaspberryPi laufen lassen willst, da manche container nicht für ARM Architektur zur Verfügung stehen.


    Natürlich möchte ich dich hiermit aber nicht entmutigen. Das Schöne an docker ist, dass man viel rumspielen kann ohne sich das System voll zu müllen. Ich drücke die Daumen!

  • Hallo,


    ja, das Ganze läuft auf einen Raspberry 4. Kann es daran liegen, dass der Deploy deshalb nicht im Original läuft?

    Die andere Frage, die sich mir stellt ist, muss ich es denn über Docker installieren?

    Könnte ich nicht über ssh ocrmypdf und recoll direkt installieren?


    Nur interessehalber, ist es überhaupt möglich, mein Projekt über Portainer in OMV auf einen Raspberry zum laufen zu bringen?

    Was ich bis jetzt gelesen habe, hat es noch keiner geschaft, es zuverlässig zum laufen zu bekommen. Stimmt das, oder gibt es hier Jemanden, der das schon geschaft hat?


    Grüße

    Dennis

  • ja, das Ganze läuft auf einen Raspberry 4. Kann es daran liegen, dass der Deploy deshalb nicht im Original läuft?

    Schwer zu sagen. Aber durchaus möglich.

    Die andere Frage, die sich mir stellt ist, muss ich es denn über Docker installieren?

    Könnte ich nicht über ssh ocrmypdf und recoll direkt installieren?

    Grundsätzlich ist das möglich. Docker ist halt sehr elegant, da es das System sauber lässt. Gerade wenn man ein neues Programm testet.

    Insbesondere weil das Betriebssystem des RPi auf einer SD-Karte läuft, sollte versucht werden möglichst wenige Programme mit Lese-/Schreibzugriffen dort zu installieren.


    Nur interessehalber, ist es überhaupt möglich, mein Projekt über Portainer in OMV auf einen Raspberry zum laufen zu bringen?

    Ich hab das Ganzen mal vor einem Jahr ausprobiert und es auch zum Laufen bekommen. Habe dann aber irgendwie das Interesse verloren und auch die Container wieder gelöscht. Kann mich noch erinnern, dass es schon ziemlich frickelig war..

  • Schwer zu sagen. Aber durchaus möglich.

    Grundsätzlich ist das möglich. Docker ist halt sehr elegant, da es das System sauber lässt. Gerade wenn man ein neues Programm testet.

    Insbesondere weil das Betriebssystem des RPi auf einer SD-Karte läuft, sollte versucht werden möglichst wenige Programme mit Lese-/Schreibzugriffen dort zu installieren.


    Ich hab das Ganzen mal vor einem Jahr ausprobiert und es auch zum Laufen bekommen. Habe dann aber irgendwie das Interesse verloren und auch die Container wieder gelöscht. Kann mich noch erinnern, dass es schon ziemlich frickelig war..

    Ja das ist wirklich schwer hinzubekommen.

    Ich bekomme es nicht hin das er die Dateien Hochladen tut und es ist schon bisschen fraglich ob es jemals funktioniert.
    Den Entwickler habe ich angeschrieben und er verweist immer wieder auf seine Docker-Compose.yml/env aber die Funktionieren überhaupt nicht und verursachen nur Chaos. Er wird es bestimmt nur für Synology oder für Linux/AMD64 fertiggestellt haben aber ist schon alles fraglich.

    Ich habe es aktuell auch wieder aufgegeben da ich kein Nerv hatte weiter es zu verfolgen

    Ich betreibe Raspberry Pi4 auf ein USB Stick da es schneller läuft und ich mir keine Sorgen machen muss das irgendwann die SD Card kaputt geht und alles weg ist.
    Lg

  • USB Stick ist auch ein Flash Speicher mit mäßiger Lebenszeit bei häufigem beschreiben.


    Welchen Docker hattest du versucht?

    Der USB Stick hat mir 100 Euro gekostet. Den ich vorher für Windows to Go Benutzt habe aber jetzt habe ich den in den Raspberry gepackt da die SD Card Schlechter war in der Schreib/Lesegeschwindigkeit..



    Paperless-NG Versuch ich zu Installieren.
    https://hub.docker.com/r/jonas…e=1&ordering=last_updated
    https://github.com/jonaswinkler/paperless-ng


    Aktuell läuft auch noch der Docker Speedtest-Tracker und der läuft einwandfrei.

  • Hallo,


    ja, das Problem ist, das die Imformationen im Web echt dürftig sind.

    Es sollte doch aber möglich sein, die docker-compose.yaml von ocrmypdf auf armhf zu migrieren.

    Die Frage ist, wie???

    Dazu gibt es echt wenig Informationen im Web, da eben Docker und ich nicht die besten Freunde sind.


    Gruß

    Dennis

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!