[Solved by HW RAID Controller] Raid nach reboot verschwunden / Superblocks leer

  • Hallo,


    ich habe ein ITX System als Ablösung für mein Zyxel NSA325-v2 gebaut. Ich möchte gerne Virtualisieren können und einen Teamspeak Server im Hintergrund laufen lassen können. Nun habe ich soweit alles funktionieren aufgesetzt - alles funktionierte, bis zum neustart.


    Nach reboot ist das Komplette Software RAID verschwunden. Ich kann es in der GUI neu erstellen und direkt Mounten, dann sind auch noch alle Daten wieder vorhanden. Aber das ist ja nicht sinn der Sache. Dann habe ich ein wenig gegoogelt und das hier gefunden:
    [RAID5] Missing superblocks after restart
    Und glaube dass ich das gleiche Problem habe:


    Gibt es dafür schon eine Lösung? Oder jemanden der eine Idee hat?


    Danke im Voraus.
    Gruß
    Der Mofgerockte

  • Vor dem neu start die Ausgabe bei gleichem Befehlt:

  • Habe den Mainboard Hersteller ASRock angeschrieben und erhalten, dass Linux als Betriebssystem nicht unterstützt wird, ausschließlich Windows. Daher erhalte ich keine Hilfe.


    Ich denke über kurz oder lang werde ich mir ein anderes Mainboard kaufen, nur ist dieser Spezielle Fall vorher nicht zu kontrollieren.

  • Und du wirst das selbe Problem haben wie vorher.
    Lösch auf der SDC Platte die 2. Partition, erstelle dein Raid 5 dann neu, und alles läuft ;)

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, G.Skill F3-1600C11S-8GNT (8gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W,
    Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 2.1.20, 3.16.0-0.bpo.4-amd64, Snapraid mit Aufs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

    Edited once, last by Joogie ().

  • Sorry, nein.


    Jeden Reboot wird von dem UEFI BIOS alles gelöscht was ihm nicht bekannt ist (also der MBR - oder was es auch immer ist, der RAID Partitionen).
    Bin mit dem Controller sehr zufrieden, auch wenn er echt Teuer war. Die Geschwindigkeit ist auch für PCIe x1 akzeptabel (160 Lesend 120 mb/s schreibend). Da Gigabit eh nicht mehr bietet, und es eine Erweiterung meines NAS sein sollte, alles gut. Leider läuft nun Win10 Pro x64 darauf, macht es aber auch eher einfacher als sparsamer - aber ist mir jetzt auch egal. Habe genug arbeit rein gesteckt und bin restlos angepisst von ASRock!
    Zudem kann ich Online auf dem RAID Controller eine HDD hinzufügen (bisher sind 4x4TB verbaut - Gehäuse kann 6 HDDs und mal gucken ob wenn nötig nicht doch 8x4tb möglich sind, der Controller würde es mit machen - ich glaube nächstes gefuckel wird LED Anzeigen für Platten ;-) )


    Chrystal Mark of Raid 5 with 4 WD RED:


    [Edit] Thema geändert - ASROCK SUPPORT SUCKT [/EDIT]

  • I had the same problem with an Asrock N3700-ITX. See the solution here.


    Edit: Ist ja ein deutscher Thread: Also geht auch mit Asrock, wenn die Partitionen korrekt angelegt sind.

    OMV 3.0.94


    Hardware:
    ASRock N3700-ITX
    1x4GB DDR3-1600 SO-DIMM
    2x4000GB WD Red and 2x4000GB WD Green in mdadm RAID5
    16 GB Mach Xtreme Technology Ultra MX-ES USB 3.0 as root
    Fractal Design Node 304 with PicoPSU

    Edited once, last by Flachzange ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!