WOL funktiniert nicht - NAS lässt sich nicht aufwecken

  • Hallo,


    Ich bin ein neuling bzgl OMV und beschäftige mich seit kurzem erst mit dem Thema NAS Eigenbau. Ich habe mir ein NAS mit dem ASRock J4125-ITX Mainboard zusammengebaut.



    Ich habe ich Probleme mit dem Autoshutdown bzw. WOL.


    Die NAS lässt sich in den Schlafmodus versetzen, das funktioniert ohne Probleme, allerdings lässt sich die NAS danach nicht mehr aufwecken wenn ich vom Computer drauf zugreifen will.


    Das aufwecken funktioniert dann nur manuell entweder durch das betätigen der Tastatur die ich am NAS eingesteckt habe (d.h. ja das er zumindest ein Signal erkennt und sich aufwecken lässt) oder alternativ über das betätigen der Power taste am NAS Gehäuse.


    Das ist natürlich nicht ideal und vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.


    Folgendes habe ich bereits eingestellt:

    • Im BIOS „PCIE Devises Power On” aktiviert
    • Auto Shutdown aktiviert (Siehe Screenhsot)
    • Über OMV WOL an meiner Netzwerkkarte aktiviert (siehe Screenshot)
    • Der NAS über die Fritzbox eine feste IP Adresse zugeordnet -> könnte dies vermutlich der Fehler sein, da die Konfiguration im OMV der Netzwerkkarte bei IP4 auf DHP steht?


    Vielen Dank für Euren Rat.

  • DenizG

    Changed the title of the thread from “WOL funktiniert nihct - NAS lässt sich nicht aufwecken” to “WOL funktiniert nicht - NAS lässt sich nicht aufwecken”.
  • A fixed IP address is assigned to the NAS via the Fritzbox

    This discussion has come up before, some routers allow you to do this but being in the UK ISP provided routers do not allow this function. Also when applying a static IP address even if it's being assigned by the router or from DHCP the IP address should be outside of the DHCP scope. However, some routers do not have a specified DHCP scope, this is where the router comes into play. Does it know that an assigned IP address from within the DHCP scope should not be used.

    A better option is if a router supports a form of dynamic ip addressing whereby you set an option in the router within the node i.e. the nas to 'always use this ip address' so node always gets the same ip.


    AFAIK the WOL in OMV is assigned to the NIC, so it needs to receive a packet to wake up, but is that a packet to wake the network or a packet to kick the NAS into life. I think this one reason why I have never used it.

    Raid is not a backup! Would you go skydiving without a parachute?

  • Willkommen im Forum!

    Die NAS lässt sich in den Schlafmodus versetzen, das funktioniert ohne Probleme, allerdings lässt sich die NAS danach nicht mehr aufwecken wenn ich vom Computer drauf zugreifen will.

    Erste Frage: Mit welcher Methode hast du versucht das NAS aufzuwecken? Mit einem "Magic Packet" oder wie?


    Auf den Screenshots sieht man, dass dort kein DNS konfiguriert ist. Das solltest du bitte nachholen. Andernfalls kann es Probleme mit der Update-Funktion von OMV geben. Das hat jetzt nichts mit deinem aktuellen WOL-Problem zu tun.


    Die WOL-Einstellung in der Fritzbox gelten nur für den Zugriff aus dem Internet. D.h. wenn du im Router Ports freigeschaltet hast, um auf das NAS vom Internet aus zugreifen zu können, dann sendet die FritzBox ein Magic Packet an das NAS und weckt es auf. Im lokalen Lan macht die Fritzbox gar nichts.


    Der NAS über die Fritzbox eine feste IP Adresse zugeordnet -> könnte dies vermutlich der Fehler sein, da die Konfiguration im OMV der Netzwerkkarte bei IP4 auf DHP steht?

    Nein, das ist nicht der Fehler. Wenn das NAS auf DHCP steht, sorgt diese Option in der Fritzbox dafür, dass das NAS immer die selbe IP-Adresse zugewiesen bekommt. Deine Konfiguration ist richtig, auch deswegen, da du ja auf das Web-Interface von OMV zugreifen kannst.


    Ich würde testweise die Autoshutdown-Einstellung mal auf "Herunterfahren" statt auf "Unterbrechen" stellen und es dann noch einmal testen.

    Für das Aufwecken über Magic Packet gibt es verschiedene Tools, die das erlauben und mit denen man die Funktion testen kann. Womit wir aber wieder bei meiner Eingangsfrage wären.

    OMV 3.0.100 (Gray style)

    ASRock Rack C2550D4I C0-stepping - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1) - Fractal Design Node 304 -

    3x WD80EMAZ Snapraid / MergerFS-pool via eSATA - 4-Bay ICYCube MB561U3S-4S with fan-mod

    Edited 2 times, last by cabrio_leo ().

  • Vielen Dank für die Antwort Cabrio_Leo,


    Willkommen im Forum!

    Erste Frage: Mit welcher Methode hast du versucht das NAS aufzuwecken? Mit einem "Magic Packet" oder wie?

    Ich habe einfach nur auf das Netzlaufwerk gedrückt, welches ich in Windows verbunden habe. Als das nicht funktiniert hat, habe ich versucht über das Web interface zuzugreifen. Ich habe schon gelesen das es verschiedenen Tools gibt die ein Magic Paket versenden. Allerdings benutze ich ein Firmen Laptop, auf dem ich keine Admin rechte habe, ein solche Tool zu installieren. Gibt es keine Möglichkeit die NAS ohne ein zusätzlichen tool aufzuwecken? Auf meinem Privaten PC kann ich sicherlich ein WakeOnLan tool installieren....


    Auf den Screenshots sieht man, dass dort kein DNS konfiguriert ist. Das solltest du bitte nachholen. Andernfalls kann es Probleme mit der Update-Funktion von OMV geben. D

    Meine Fritzbox ist so eingestellt das sie dem vom Internetanbieter empfohlenen DNS Server zugreift..ist das nciht richti?


    Ich kann den auhc sicherlich ändern, aber die Frage ist welchen DNS Server soll ich hier angeben den von Google: 8.8.8.8?


    Danke

  • Meine Fritzbox ist so eingestellt das sie dem vom Internetanbieter empfohlenen DNS Server zugreift..ist das nciht richti?


    Ich kann den auhc sicherlich ändern, aber die Frage ist welchen DNS Server soll ich hier angeben den von Google: 8.8.8.8?

    Ich habe die DNS Einstellung in OMV gemeint. Also auf der Seite, wo auch WOL eingeschaltet werden kann. Dort gibt es den Eintrag "DNS Server". Hier steht üblicherweise die Router-Adresse oder du kannst auch die Google DNS-Adresse 8.8.8.8 eintragen.

    Ich habe einfach nur auf das Netzlaufwerk gedrückt, welches ich in Windows verbunden habe. Als das nicht funktiniert hat, habe ich versucht über das Web interface zuzugreifen.

    So funktioniert Autoshutdown nicht. Das OMV NAS ist dann wirklich im Standby oder komplett heruntergefahren und man muss ein "Magic Packet" (gibt auch noch andere Methoden) an die Netzwerkkarte schicken, damit das NAS wieder aufwacht.
    Es ist nicht so, wie bei anderen kommerziellen NASsen, dass im Standby z.B. die LAN-Aktivität überwacht wird und wenn sich da was tut, das System wieder aufgeweckt wird. Das System, welches Zugriff auf die NAS-Netzwerklaufwerke haben will, muss selbst dafür sorgen, dass es aufgeweckt wird.


    Es gibt im Internet diverse Eigenbaulösungen, die ein energiesparendes System nutzen (z.B. einen RPi) und schauen, ob bestimmte Lan- oder Wlan-Teilnehmer aktiv sind und dann das NAS aufweckt.

    OMV 3.0.100 (Gray style)

    ASRock Rack C2550D4I C0-stepping - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1) - Fractal Design Node 304 -

    3x WD80EMAZ Snapraid / MergerFS-pool via eSATA - 4-Bay ICYCube MB561U3S-4S with fan-mod

  • Kurze Rückmeldung. Es lag tatsächlich an dem fehlenden tool was ein "Magic Packet" versendet.


    Ich habe jetzt ein Tool gefunden "MagicPcket v2", das man auch über USB Stick starten kann, das funktioniert gut.


    Meine Frage wäre, gibt es ein WOL tool, das beim starten des Computers direkt ein Magic Packet eigenständig versendet und nicht erst manuall getriggert werden muss?


    Danke

  • Ich verwende dafür mc-wol.exe unter Windows. Als Parameter bekommt es noch die MAC-Adresse der Netzwerkkarte des NAS übergeben und ab damit in den Autostart und schon wacht das NAS automatisch mit dem Start des PC auf, wie macom schon schrieb.

    Es gibt viele solcher Tools und auch für verschiedenste Betriebssysteme.


    Schwieriger wird es immer dann, wenn es Systeme betrifft, wo man nicht so einfach an das System herankommt, z.B. Smart-TVs, Multimedia-Player, Tablets usw. Aber auch da gibt es oft Apps mit denen das möglich ist. Manchmal kommt man auch um einen Jailbreak oder Root nicht herum.

    OMV 3.0.100 (Gray style)

    ASRock Rack C2550D4I C0-stepping - 16GB ECC - 6x WD RED 3TB (ZFS 2x3 Striped RaidZ1) - Fractal Design Node 304 -

    3x WD80EMAZ Snapraid / MergerFS-pool via eSATA - 4-Bay ICYCube MB561U3S-4S with fan-mod

  • Du kannst auch über das Fritz Webinterface ein MagicPackage verschicken
    Wenn du auf auf den IP Einstellungen in der FritzBox für dein OMV bist gibt es unten rechts den Knopf "Computer starten" ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!