PhotoPrism und Docker

  • Hi,


    hat jemand in OMV über Docker, Photoprism zum laufen gebracht?

    Wenn ich den Container builde bekomme ich ihn nicht gestartet.

    Hat jemand eine Anleitung dazu ?


    cu

  • Es gibt doch fertige Container:

    https://hub.docker.com/r/photoprism/photoprism


    mit Anleitung hier

    https://docs.photoprism.org/getting-started/docker-compose/


    Ich würde allerdings das yaml file in Portainer kopieren und ausführen.

  • Ja diesen Container habe ich genommen, bekomme es aber nicht zum laufen.

    Was muß ich den einstellen, beziehungsweise aufrufen?

    Versuche mal das yaml file vielleicht habe ich dann mehr Glück

  • Ja habe den Container erstellt, aber was muß den machen im Anschluß?

    Die Bilder und der Docker sind auf dem Pi mit OMV.

    Wie rufe ich den jetzt Prism auf damit er die Bilder aufnimmt?

    In OMV ist der Ordner freigegeben.

    Im Portainer habe den Host ausgewählt und den Pfad zu den Bildern.

    Was fehlt da noch?


    cu

  • Hast du entsprechenden Änderungen/Anpassungen im yaml-File gemacht?

    Alles was in einer Zeile hinter # kommt hat keinen Effekt, ist also ein Kommentar oder eine mögliche weitere Alternative

  • Ja genau so dachte ich, port 2342 aber da kommt nix.

    Habe nur das prism image gezogen im portainer und erstellt, fertig.

    Mit dem yaml file habe ich nichts gemacht.

    Ich muß ihm doch den Pfad mitteilen wo die Bilder sind ?

  • Ich muß ihm doch den Pfad mitteilen wo die Bilder sind ?

    Und noch andere Dinge. Ist alles im yaml aufgelistet.


    Neben dem Photoprsm braucht du auch noch einen Datenbankcontainer. Im yaml wird maridb dafür benutzt.

  • @

    Puuhhh ok, dachte ich erstelle den Container und fertig.

    Na dann muß ich mir mal dieses yaml anschauen.


    cu

    Es ist einfacher zum Laufen zu bekommen, als ich dachte:

    1) in OMV gehe auf OMV-Extras > Docker > Open Portainer

    2) in Portainer gehe im linken Menue auf "Stacks"

    3) klicke rechts "+ Add Stack"

    4) vergebe einen Namen z.Bsp. "photoprism"

    5) lass "Web Editor" selektiert und kopiere den Inhalt der angepassten docker-compose Datei in die Textarea

    6) klicke "Deploy stack"

    7) warte ein paar Sekunden und rufe im Browser auf: http://<YOUR_OMV_IP>:2342

    8.) melde dich dort mit dem Passwort an, das du in der docker-compose Datei definiert hast

    Fertig.


    Abweichend zu der in der Dokumentation gezeigten docker-compose Datei musste ich in Zeile 78 einen absoluten und keinen relativen Pfad zu meinen Fotos angeben.


    Hier ist meine docker-compose Datei, in der du folgende Werte ersetzen musst:

    • YOURPASSWORD (kommt mehrfach vor)
    • YOUR_OMV_IP
    • /ABSOLUTE/PATH/TO/YOUR/PHOTOS

    PS: Ich habe Photoprism wieder deinstalliert (einfach den Stack in Portainer entfernen), weil es mir nicht gefiel. Schlecht umgesetzt fand ich z.Bsp. die Suche: obwohl meine Fotos getaggt waren, und Photoprism die Tags auch angezeigt hat, konnte Photoprism die Fotos nicht finden, wenn ich nach diesen Tags gesucht habe.


    Photoprism hat übrigens die Fotos selbst mit seinen eigenen Kategorien getaggt. Der Prozess dauerte aber selbst für meine kleine Testauswahl von weniger als 100 Fotos schon recht lange aber immerhin konnte man dann nach diesen Tags suchen und auch finden. Problem war, dass die Tags teilweise total daneben lagen und man keinen Einfluss hat, welche Art von Tags automatisch erstellt werden sollen.


    Besser wäre gewesen, dass Photoprism bereits getaggte Fotos als Vorlage benutzt und ähnliche Fotos mit den gleichen Tags tagged. Dass Photoprism aber nicht mal bereits getaggte Fotos anhand ihrer Tags finden kann, war für mich das No-Go schlechthin und der Grund, es zu deinstallieren.

    Man kann zwar auch manuell Tags hinzufügen, aber dazu ist die Oberfläche viel zu rudimentär, um das effizient machen zu können.


    Und leider werkeln die Entwickler immer noch an der face-recognition. Die hätte ich gerne mal getestet, aber ist leider noch nicht verfügbar.

  • Hast du etwas anderes im Einsatz, was die Nachteile nicht hat?

    Nein.

    Mein Ziel war, dass ich meine Bilder, die auf OMV sind, von jedem Gerät im lokalen Netzwerk einfach durchsuchen und anschauen kann. Daher wäre eine Web-Anwendung schon ganz praktisch.

    Momentan habe ich auf den Endgeräten (Mac, Linux, Windows) XnViewMP installiert und greife über FTP auf die Bilder zu.

    Vorteile:

    • sehr gute Filter- und Suchfunktionen, auch nach Tags
    • ausreichend schnell (1 GBit Netzwerk)

    Nachteile:

    • XnViewMP muss auf jedem Endgerät installiert sein
    • jedes Endgerät hat seine eigene Datenbank, in der z.B. auch Vorschaubilder gespeichert sind, so dass jedes Endgerät sich die Vorschaubilder erst mal selbst generieren muss. Im XnView Forum gibt es zwar schon eine über 10 Jahre alte Diskussion, solche Daten direkt in einen Unterordner der Bilder zu schreiben (à la Windows und Mac's Thumbs Ordner) aber leider wurde so eine Option immer noch nicht implementiert.
    • Android and iOS brauchen eine andere Lösung


    Ich hatte mir auch mal kurz Piwigo angeschaut, das man auch kostenlos selbst hosten kann. Es machte einen besseren Eindruck als Photoprism, hat mich letztlich aber auch nicht vollends überzeugt.


    Habt ihr andere Ideen, um Bilder, die auf OMV gespeichert sind, im lokalen Netzwerk nach Tags durchsuchbar anzubinden?

  • Hi,


    hört sich gut an muß ich mal anschauen.

    Was bei mir mehr ausschlaggebend wäre, da ich ein ATV habe würde ich die Bilder gerne darüber anschauen und bedienen.

    Jellyfin fand ich ganz gut aber leider noch keine APP für das ATV nur über 3 Anbieter.

  • Haha ja wäre bestimmt auch nicht schlecht :-)

    Apple TV meine ich.

    Es gibt zwar Plex aber für Bilder mußt zahlen.

    Genauso wie Emby.

    Jellyfin macht für mich den besten Eindruck.

    Für das Apple TV gibt es aber leider nur bezahl Varianten, genauso wie für SAT over IP.

    TVHeadend mußt warten immer oder löhnen.


    cu

  • Moin,

    hab vorgestern auch mal Photoprism per Docker auf OMV 5 installiert, ging mit portainer auch recht einfach.

    ich hatte einfach das image von dockerHub geladen.

    nur mit dem Pfad zu meinen Bildern hab ich es mir unnötig kompliziert gemacht weil ich keine Ahnung von Docker habe :D

    Daher besser wie oben das Yaml nehmen.


    Schreibt mich an, wenn ihr noch mal Unterstützung braucht.

    Wegen den Funktionen bin ich noch am ausprobieren, der Index läuft noch (dauert verdammt lange).


    Ansonsten hatte ich noch LibrePhotos als Alternative entdeckt, aber nicht ausprobiert:

    https://github.com/LibrePhotos/librephotos

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!