openmediavault-pxe first version now available for testing

  • Nein, ich habe extra ein nicht von mir erstelltes Image zum testen ausgewählt. Seltsamerweise funktionieren andere, auch die von mir erstellten, Images. Wird wohl ein einmaliger Ausrutscher gewesen sein ...


    Jedenfalls kann ich nun nach PXE-Plugin 3.0.1 für Erasmus 3.0.13 und dem "Patch" von ryecoaaron alle Images runterladen, installieren, starten und testen, was ja vorher nicht möglich war.


    Danke und ich melde mich wieder, wenn es Probleme oder Fragen gibt.
    Viele Grüße.

    2 BananaPi, 1 OrangePiPC+, 2 x86-PC with OMV 5.5.x.x

  • Hallo zusammen,


    2 Fragen:


    - wer aktualisiert eigentlich die Images und kommt da was neues (Ubuntu 16.04, Fedora 23, usw) ?
    - wie konfiguriere ich die SAche, dass auch UEFI Boot möglich wird?


    Vielen Dank!


    rowie

    HP Proliant Gen8 with ESXi6.5


    Storage - Raid5 with 4 x 3TB WDRed - System on microSD / Datastore on Samsung 850Pro - 250GB

  • - wer aktualisiert eigentlich die Images und kommt da was neues (Ubuntu 16.04, Fedora 23, usw) ?


    @shadowzero und ich. Aber keiner von uns beiden hat in den vergangenen Wochen Zeit gehabt neue zu erstellen. @omavoss hat auch ein paar aktualisiert. Im Prinzip kann das aber jeder sofern er mir die fertigen images zur verfügung stellt.


    Gruß
    David

    "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"


    Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.

    Upload Logfile via WebGUI/CLI
    #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
    Absolutely no Support via PM!

  • Hey,
    ich versuche von Ubuntu 16.04 64bit ein Image zu erstellen, kann aber ein paar Tage dauern.


    Können tut das wirklich jeder, @davidh2k hat weiter oben im Thread dargestellt, wie es geht.


    @rowie kannst bitte versuchen, ein Image von Fedora 23 herzustellen, wenn es Deine Zeit zulässt. Die Gemeinde wäre Dir ganz sicher dankbar dafür. Netinstall geht etwas einfacher, ein Live-Image geht nicht ganz so einfach.


    Viele Grüße.

    2 BananaPi, 1 OrangePiPC+, 2 x86-PC with OMV 5.5.x.x

  • Hi zusammen,


    hab das mit dem netinstall bei mir jetzt wie folgt gelöst:


    APPEND vga=normal initrd=fedora23/initrd.img inst.stage2=http://fedora.inode.at/releases/23/Workstation/x86_64/os/ ip=dhcp


    funktioniert zum installieren 1A!


    Ich versuch mal ob ich das mit´n Live-Image hinbekomme



    lg,

    HP Proliant Gen8 with ESXi6.5


    Storage - Raid5 with 4 x 3TB WDRed - System on microSD / Datastore on Samsung 850Pro - 250GB

  • Hi,


    ich geh gerade die Images durch und so wie es aussieht sind da und dort ein paar Fehler drin.
    zb: debian_sid_netinstall_x86_64.tar.gz wird folgendes in die Entries eingefügt:


    LABEL Debian SID Netinstall x86_32 KERNEL debian/sid/netinst/x86_32/linux
    APPEND vga=normal initrd=debian/sid/netinst/x86_32/initrd.gz --quiet


    sieht dann so aus: siehe screenshot.png


    Soll alles was ich finde hier rein oder verwendet ihr einen Bugtracker?


    @omavoss So wie es aussieht hat Fedora 23 einen Bug der nicht behoben wird bzgl. PXE LIVE Boot. Mit 24 soll´s dann angeblich gehn.


    lg,
    rowie


    PS: Ich brauch das ganze Hauptsächlich für Geräte-Installationen, Acronis-Backup via PXE und starten von Live Systeme wie Tails usw. über PXE. Bei Interesse kann ich die erstellten Images (wenns funktionieren ;-) ) + config.txt hochladen. ;-)

  • Partmagic 2016_03_02 - 32 und 64 bit wären fertig! :-)

    HP Proliant Gen8 with ESXi6.5


    Storage - Raid5 with 4 x 3TB WDRed - System on microSD / Datastore on Samsung 850Pro - 250GB

  • Hey @rowie ,


    meine Images haben beim Namen ein "oma_" vorangesetzt. Bis auf oma_debian_8.3.0_live_gnome_x86_64.tar.gz und oma_ubcd-5.3.5.tar.gz sollten sie alle laufen. Dabei ist aber bisher nur ein einziges Live-System (oma_debian_8.3.0_live_standard_x86_64.tar.gz) hinbekommen, welches funktioniert. Ich muss mir das Prozedere nochmal anschauen. Zu den anderen SID-Netinstall-Images kann ich nichts weiter sagen, außer vielleicht, dass die von dir gefundenen Bugs auch hier auf meinem OMV auftauchen.


    Wenn ich das oben richtig verstehe:


    APPEND vga=normal initrd=fedora23/initrd.img inst.stage2=http://fedora.inode.at/releases/23/Workstation/x86_64/os/ ip=dhcp


    lädtst Du bei einer Live-Installation Daten aus dem Internet nach. Das ist zwar insoweit richtig. Ich weiß es nicht genau, aber es entspricht wohl nicht den Intentionen von @shadowzero und @davidh2k, nach denen alle Daten für ein Live-System lokal auf dem PXE-Server vorliegen sollen. Es soll keine "Live-installation" sein, sondern ein "Live-System". Ich kann mich diesbezüglich aber auch irren!


    Wenn Du die Zeit findest, kannst bitte auch meine o.g. zwei fehlerhaften Images testen und schreiben, was hier schiefläuft. Vielen Dank.


    Freundliche Grüße.

    2 BananaPi, 1 OrangePiPC+, 2 x86-PC with OMV 5.5.x.x

  • hi omavos,


    das fedora paket ist eine netboot, die in stage2 den rest vom fedora server nachläd. So ist es auch bei den "Fedora 21 Server x86_64 Netinstall" Paket das es schon von euch gibt!


    Quote


    LABEL Fedora 21 Server x86_64 Netinstall
    KERNEL fedora/21/server/netinst/x86_64/vmlinuz
    APPEND initrd=fedora/21/server/netinst/x86_64/initrd.img inst.stage2=http://download.fedoraproject.org/pub/fedora/linux/releases/21/Server/x86_64/os/ ip=dhcp


    Fedora ist da so wie es aussieht ein bisschen zickig ... :-)


    Ich hab mittlerweile folgende images fertig:


    - Ubuntu 16.04 Workstation Netboot 32 und 64 bit
    - Parted Magic 2016_03_02 Live 32 und 64 bit
    - Parted Magic 2016_04_06 Live 32 und 64 bit
    und das defekte debian_sid_netinstall_x86_64


    Problematisch ist eher folgendes:


    - Ich weiß nicht wie ihr das seht, aber ich würde nicht von einem Image installieren (oder Live booten) das ich nicht kenne. ;-)
    - In Zeiten von UEFI und SecureBoot wird das ganze hier ziemlich schnell obsoleted sein dh. wir brauchen PXE-UEFI Funktionalität (ich schau mir das gerade an ;) )
    - Ich würd hier nicht Images vom oma_xxx ... rowie_xxx anbieten sonder von der Community geprüfte Images. Die Leute vertrauen Volker (und den anderen Entwicklern) .. dh. sie würden dann auch warsch. den Images trauen! ;-)


    Korrigier(t) mich, falls ich falsch liege.



    lg,
    rowie


    PS: wo kann ich die Images hinladen?

    HP Proliant Gen8 with ESXi6.5


    Storage - Raid5 with 4 x 3TB WDRed - System on microSD / Datastore on Samsung 850Pro - 250GB

    Edited once, last by rowie ().

  • UEFI/iPXE support ist grundsaetzlich geplant, obliegt allerdings @shadowzero da mir die Kenntnisse ueber pxe hinaus fehlen. Dabei ist zu beachten dass shadow gerade noch mit dem OpenVPN Plugin beschaeftigt ist.


    Was das hochladen angeht, da muss ich mir mal was ueberlegen das ich da nen Testing tree bastel so dass das einfacher funktioniert. (Und ihr kreuzweise die images testen koennt)


    Gruss
    David

    "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"


    Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.

    Upload Logfile via WebGUI/CLI
    #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
    Absolutely no Support via PM!

  • ok


    also Acronis Trueimage 2016 und Kali-Linux Live sind auch fertig. ;-)


    lg,
    rowie

    HP Proliant Gen8 with ESXi6.5


    Storage - Raid5 with 4 x 3TB WDRed - System on microSD / Datastore on Samsung 850Pro - 250GB

  • hey rowie,


    ich denke, dass @davidh2k nur Images auf den Server lassen will, deren Quellen OSS bzw. GPL sind. Dein Fleiß ist bewundernswert, aber von PartedMagic und Acronis konnte ich bisher keine Quelle die unter GPL steht finden, außer vll. ein älteres PartedMagic in einer freien Version.


    Viele Grüße.

    2 BananaPi, 1 OrangePiPC+, 2 x86-PC with OMV 5.5.x.x

  • hi omavoss,


    da hast natürlich recht!
    Aber sollte jemand interesse haben an meinen NON-GPL Images kann ich die gerne teilen! ;-)


    Ich steh jetzt allerdings vor einem anderen Problem. Da mir die default etwas zu unübersichtlich wurde habe ich Submenüs gemacht laut dieser Anleitung ([HOWTO] PXE-Boot various systems)
    Sieht meiner Meinung nach nicht so schlecht aus (siehe Screenshots)


    Nur darf ich in der Weboberfläche jetzt natürlich nix mehr ändern, weil er mir sonst meine Menü´s überschreibt. Wie baue ich das um bzw. wo wird die config, die der Webserver ausliest, gespeichert?


    lg,
    rowie

  • Hey @rowie ,


    Du weißt sicherlich, dass auf der OMV-Maschine unter /media/UU-ID/PXE/pxelinux.cfg die Datei "default" liegt, denn dorthin hast Du wahrscheinlich Deine Konfiguration für die selbstgefertigten Images gelegt. Wenn Du sichergehen willst, dass diese "default" so wie sie ist erhalten bleibt, darfst du NIEMALS mehr ein Image aus den OMV-"Sourcen" herunterladen und installieren, denn dann würde diese "default" überschrieben und Deine ganzen Mühen wären umsonst gewesen. Wie das umzubauen ist, können Dir nur @ryecoaaron oder @davidh2k sagen. Irgendwo in diesem Thread hier hatte ich genau das "Problem" einmal beschrieben und war ebenfalls nicht weiter gekommen. Es scheint nicht möglich, ein "Obermenü" hinzukriegen und auf den Webspace zu stellen, damit man es herunterladen und installieren kann. Wie auch, es weiß doch niemand vorher, genau welche Images der jeweilige Benutzer verwenden will. Aber vielleicht hast Du ja eine Idee?


    Viele Grüße.

    2 BananaPi, 1 OrangePiPC+, 2 x86-PC with OMV 5.5.x.x

  • hi,


    bin gerade auf was drauf gekommen .. :-)
    Wenn man aus dem Verzeichnis "/usr/lib/syslinux" sich die memdisk datei ins PXE Verzeichnis kopiert, kann man auch von ISO´s booten ohne diese vorher zu entpacken. Bei dban zb. sieht das dann so bei mir aus:


    LABEL Darik's Boot And Nuke DBAN
    MENU
    KERNEL memdisk/memdisk
    APPEND iso initrd=ISO/dban/dban-2.3.0_i586.iso vmalloc=256M


    funktioniert 1A!


    PS: Ich hab das OMV-PXE Paket wieder deinstalliert und mach das ganze jetzt manuell ohne WebGUI



    lg,
    rowie

    HP Proliant Gen8 with ESXi6.5


    Storage - Raid5 with 4 x 3TB WDRed - System on microSD / Datastore on Samsung 850Pro - 250GB

  • seas omavoss,


    ah ok, hab ich natürlich übersehen. Aber du beschreibst auch nicht wie es da rein kommt und wie man es verwendet. ;-)
    Ich hab/hatte auch bei ein paar anderen OpenSource Projekten die Finger drin. Alle hatten aber gemeinsam, dass es einen Testing und einen Stable Tree für Addons gab.
    Nachdem das Testing abgeschlossen und die Dokumentation im Wiki fertig war, wurde das Addon im Stable Tree aufgenommen.


    Hier bei euch ist es wie ich sehe etwas anders (ist nicht böse gemeint und sollte nicht als Kritik aufgefasst werden)
    Wie viele Entwickler seit ihr eigentlich und gibt es fixe zuteilungen für arbeiten?


    Ich will mich hier nicht wichtig machen, aber mich stört es immer wenn ich zu einer Sache mehrere Unterschiedliche posts finde und mir daraus dann meinen Reim machen muß/kann. :-)
    OMV ist ein echt geiles Projekt, wenn ich das so sagen darf und hat meiner Meinung nach Potential etwas ganz großes zu werden.


    So, genug geschleimmt.



    lg,
    rowie

    HP Proliant Gen8 with ESXi6.5


    Storage - Raid5 with 4 x 3TB WDRed - System on microSD / Datastore on Samsung 850Pro - 250GB

  • Hey @rowie ,


    Wiki und HowTo's sind hier beim OMV Mangelware und oftmals unvollständig. Schade eigentlich, aber man ist "auf dem Weg" von Wheezy nach Jessie. Da bleibt manche "Ruine" eben auf dem Weg zurück.


    Ich bin kein Entwickler, ich habe nur nebenbei ein paar Images für PXE erstellt, um die Entwickler ein wenig zu entlasten. Wenn Du Dich weiterhin einbringen willst, kannst Du das über dieses Forum tun; es gibt aber auch noch einige "GIT"-Möglichkeiten.


    Viele Grüße.

    2 BananaPi, 1 OrangePiPC+, 2 x86-PC with OMV 5.5.x.x

  • Ich steh jetzt allerdings vor einem anderen Problem. Da mir die default etwas zu unübersichtlich wurde habe ich Submenüs gemacht laut dieser Anleitung ([HOWTO] PXE-Boot various systems)
    Sieht meiner Meinung nach nicht so schlecht aus (siehe Screenshots)


    Wenn ich mich dunkel erinner ging das erstellen von subpages auch mit dem Plugin... ich hab aber ewig keine Eintraege mehr geaendert und habe auch grade eben keinen Zugriff auf mein System welches das PXE Plugin verwendet.


    Was die images angeht so muesste man dies in der tat genauer ansehen, was die partedmagic sache angeht so ist das schon ne brenzlige sache, da wenn ich mich recht erinner, die letzten images hinter ner paywall lagen?


    Gruss
    David

    "Well... lately this forum has become support for everything except omv" [...] "And is like someone is banning Google from their browsers"


    Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former.

    Upload Logfile via WebGUI/CLI
    #openmediavault on freenode IRC | German & English | GMT+1
    Absolutely no Support via PM!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!