Posts by Hoerli

    Hallo zusammen,


    ich habe OMV5 aufgesetzt und bin nun dabei, rsyc für BackUp-Jobs zu verwenden.
    OMV soll hierbei von einem Linux-Server im Rechenzentrum die Daten abholen und per rsync auf mein RAID laden.


    Ich habe einen SSH-Key erstellt. Das hat soweit geklappt.
    Wenn ich dann den Key auf den Server über das WI kopieren will, gibt er nur folgende Fehlermeldung raus:

    Code
    Failed to execute command 'export PATH=/bin:/sbin:/usr/bin:/usr/sbin:/usr/local/bin:/usr/local/sbin; export LANG=C.UTF-8; sshpass -v -f '/tmp/1wu04d' -- ssh-copy-id -i '/etc/ssh/openmediavault-0bf69942-96cb-42cd-95e5-97d291de897c' -p 22 root@IP-VOM-SERVER 2>&1' with exit code '1': /bin/ssh-copy-id: INFO: Source of key(s) to be installed: "/etc/ssh/openmediavault-0bf69942-96cb-42cd-95e5-97d291de897c.pub" mktemp: failed to create file via template ‘~/.ssh/ssh-copy-id_id.XXXXXXXXXX’: No such file or directory /bin/ssh-copy-id: ERROR: mktemp failed

    Dann habe ich den öffentlichen Schlüssel auf mein Linux-Server von Hand kopiert. Sollte ja auch funktionieren.
    Also schnell mit nano den Key in authorized_keys gepackt.
    Zum guten Schluss hab ich ein rsync-Job erstellt und den gerade erstellen Schlüssel als Login ausgewählt.
    Der rsync meldet sich hier jetzt mit dem root-Nutzer auf dem Server an.


    Soweit ich aber nun den Job Starte, kommt nur folgender Output:


    Was mich hier stutzig macht, ist das "invalid format". Ich habe einen Key erstellt, der im korrekten Format sein sollte. Es sind aktuell auch weitere Keys auf dem Server im gleichen Format hinterlegt und die funktionieren wunderbar.
    OMV läuft mit den Standard-Dingen die OMV mitbringt. Also kein anderer Kernel, keine anderen Settings, nichts.
    Der Linux-Server im Rechenzentrum hat Ubuntu 18.04 LTS und alle aktuellen Udpates installiert.


    Ich habe es jetzt mehrfach versucht und auch mehrmals die Anleitungen hier im Forum als auch diverse anderen Anleitungen im Internet durchprobiert, nichts läuft. Immer die gleiche Meldung.
    Nun weiß ich nicht mehr weiter und hoffe, das ihr eine Lösung habt :S


    Noch nen schönen verschneiten Abend :)
    - Hoerli

    Hello everyone, maybe someone here knows a solution to the problem.
    I assembled a small NAS and installed OpenMediaVault.
    The computer itself has a 1GBit/s OnBoard LAN connection.
    Additionally I installed a 10GBit/s network card (Edimax EN-9320TX-E).


    The network card works correctly after installing the driver because it does not have "good" Linux support.
    (Tutorial which works https://noobient.com/2018/08/1…-ethernet-card-on-ubuntu/)



    Now for the problem:
    I have connected both LAN connections to the switch.
    I have now noticed that all network traffic goes through the 1GBit/s OnBoard LAN adapter and the 10GBit/s card is not used.
    If I physically disconnect the OnBoard LAN card (pull the plug), I can no longer connect to the NAS.
    Link on the 10GBit/s card is still there.



    I gave both adapters a static IP address.
    10Gbit/s XXX.XXX.XXX.XXX.205 /24
    1Gbit/s XXX.XXX.XXX.206 /24


    When I physically disconnect the 1GBit/s adapter, comment out the adapter at /etc/network/interfaces and reboot the computer, everything goes through the 10Gbit/s card.


    The strange thing is that I can't adapt the network adapters via the web interface.
    I can't assign a fixed IP address from there or activate Wake on LAN.
    I have to enter everything via SSH, because OMV runs into a timeout.


    I'm not the biggest Linux beginner now, but the whole thing is a bit weird. ?(