Neuling verzweifelt an OMV

  • Also bis jetzt keine Probleme, mal abwarten.


    Ich habe aber nochmal ne Frage zu WOL.
    Muss ich das auch im Bios einstellen?


    Auf Asus steht:
    Power On by PCIE - Enabled [check]
    Power On by Onboard Lan - Enabled [gibts in meinem Bios nicht]


    Dann steht im Bios das man wenn man "Power on by PCIE" einschaltet auch "ErP Ready" einschalten muss. Da habe ich die auswahl zwischen "S5" und "S4+S5"


    ErP Ready - S4+S5 [check]


    Weiter Menüpunkte im APM wären:
    -Restore AC Power loss
    -Power On By Ring
    -Power On By RTC



    Wenn ich jetzt OVM über die GUI ausschalte kommt dieser rote einschaltknopf, wenn ja da aber draufdrücke passiert nicht.



    Habt ihr da ne Idee?


    Gruß

  • @Ch3fk0ch
    Hey,
    zu WOL hatte ich vor einigen Tagen schon etwas geschrieben:


    Wake up OMV when shares accessed


    kannst ja mal sehen, ob etwas für Dich brauchbar ist. Im BIOS musst Du Optionen wie z.B. Etherwake, wakeup by pci, S1+S3 oder so etwas ähnliches einschalten. Dann die MAC-Adresse Deiner Netzwerkschnittstelle in den Batch einpflegen und schon kann es losgehen. Erstmal mit dem kleinen Batch anfangen, der kann dann problemlos erweitert werden.


    Viele Grüße.

  • Klar ist das praktischer als die ganzen "kleinen" Platten. Wenn Du damit leben kannst, mehrere Quellen in Kodi einzubinden und alles ein wenig "zertragener" ist, sicherlich vorübergehend eine gute Lösung, die kleinen Platten einzeln einzubinden.


    Irgendwie befriedigt mich diese Lösung mit den einzeln eingebundenen Platten noch nicht so ganz. Vielleicht lassen sich zukünftig mehrere Platten zu Dateisystemen zusammenfassen. Kommt eben auf die Datenmenge an.


    Kodi sieht garnicht, ob die Ordnerfreigaben (die sowieso an mehreren Stellen eingetragen werden müssen: Bilder, Musik, Video) von einer großen Platte kommen, einem Pool (RAID, JBOD,...) oder von einzelnen Platten.
    Einzelne Platten haben natürlich den Nachteil, dass der freie Platz nicht allen Ordnern zur Verfügung steht. Dass muß jetzt jeder für sich selbst festlegen, aber als Heimanwender ist für mich dieser Nachteil kleiner, als mögliche RAID-Probleme. Dafür lese ich zuviel in diversen Foren über abgeschmierte RAIDs.


    Bei einer gewerblichen Anwendung gibt es natürlich andere Prioritäten, aber da steht auch meistens ein anderes Backup-Konzept hinter.


    Kleine Platten sollte man eher durch große ersetzten, anstatt sich einen wackeligen Flickenteppich zu basteln. Und die kleinen als Offline-Backup nutzen.

  • @erik Jetzt kommen aber die von Dir genannten Symlinks ins Spiel. Beim Einbinden der kleinen Quellen in Kodi hast Du immer wieder mit den kryptischen UUID zu kämpfen - "wo war denn das gleich?" - ... beschreib doch bitte kurz, wie Du diese Symlinks anlegst, damit nicht jedesmal die UUID angezogen werden muss.


    Danke und viele Grüße.

  • @erik Jetzt kommen aber die von Dir genannten Symlinks ins Spiel. Beim Einbinden der kleinen Quellen in Kodi hast Du immer wieder mit den kryptischen UUID zu kämpfen - "wo war denn das gleich?" - ... beschreib doch bitte kurz, wie Du diese Symlinks anlegst, damit nicht jedesmal die UUID angezogen werden muss.


    Danke und viele Grüße.


    Für Kodi braucht man doch keine UUIDs - oder steh ich auf dem Schlauch?


    Für jede Gattung (Video, DVD, Musik, Bilder) leg ich unter OMV einen "Freigegebener Ordner" an. Bei mir zwischen Video und DVD getrennt, weil unter Video alles vom Sat-Receiver aufgenommene liegt, was einmal gesepiegelt wird, DVDs hingegen kein Backup bekommen.


    Ferner gibt es einen Nutzer unter OMV, der nur für Kodi verwendet wird, mit entsprechenden Privilegien.


    In Kodi können unter "Bilder/Bilder hinzufügen", "Video/Video hinzufügen", usw. werden obige freigegebene Ordner als SMB-Freigabe hinzugefügt. Fertig.
    Kodi läuft bei mir auf Laptop und FireTV auf diese Art.


    Die Symlinks kommen auf der CLI ins Spiel, bei mc beispielsweise. Unter Putty lautet der Befehl z.B.
    "ln -s /media/a13efef6-...... /media/daten1"
    ist aber reiner Komfort um schneller die Platten zu finden.



    Man kann auch Symlinks setzten, um Plattenplatz zu erweitern, ich hab das hier dazu gefunden


    How to share your data across Drives with symlinks and no pooling.


    aber bei 40 €/TB aktuellem Plattenpreis würd ich mir um Symlinks keine Gedanken machen, es sei denn mal will ein Vollbackup vom öffentlich rechtlichen Fernsehen verwalten.

  • @erik
    Hey, ich bin wohl ein wenig außer der Spur, sorry. Kodi läuft bei mir hier auf einem RasPi, als Fernseher-Ersatz, mit Mediatheken. Jetzt muss ich erstmal verarbeiten, was Du hier geschrieben hast. Völlig neue Möglichkeiten ... für mich.


    Vielen Dank und freundliche Grüße.

  • @Ch3fk0ch
    Hey, jetzt wirds aber hier echt OT. Bitte auf die eigentliche Fragestellung konzentrieren; ansonsten im Forum bitte einen eigenen Thread zur Problematik aufmachen. Am Ende findet man dann hier nichts mehr wieder ...


    Danke und viele Grüße.
    (Nein, ich bin kein Admin, aber ein wenig Ordnung sollte schon herrschen.)

  • Ok, kein Problem.
    Dann nochmal zurück zum MC.
    Ich habe gerade ein wenig damit experimentiert und Ordner kopiert.
    Ich finde aber nicht raus, wie ich z.B. alle Dateien in einem Ordner/Verzeichniss aufeinmal kopieren kann.


    Im Internet steht shift+*, da passiert bei mir nix. Auch kann ich mit shift+Maus nicht mehre anklicken.


    Gruß

  • Ah ok, verstanden.
    Mit Einfg makiert man (die werden dann gelb, hab ich erst garnicht gesehen weil bei mir ziemlich dezent ausfällt^^)


    Mit Shift + öffnet man die makierungsauswahl und wenn man dann * eingibt makiert man alle.



    Aber schneller ist das nicht wirklich, hat wenn dann nur den Vorteil das man den Office PC ausschalten kann.


    Gruß

  • Natürlich sollte es schneller gehen, wenn beide Festplatten im selben PC hängen und über den internen Bus geschaufelt wird. Das LAN als linitierender Faktor und der Umweg über den PC fällt weg.


    offtopic: Mit mySQL können verschiedene Kodi-clients eine gemeinsame Datenbank nutzen, und die Aktualisierung zentral vom leistungsstärksten Rechner machen (i.A. der Server). Nutze ich aber nicht. Es gibt noch ein Leben außerhalb von Kodi.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!